title image


Smiley Re: kleine Zusammenfassung
> PRO:



> Gäste und nicht eingeloggte User bekommen immer die volle Liste zu sehen = Es geht

> nichts verloren!



Ich behaupte aus Erfahrung mal, dass die meisten älteren User nicht eingeloggt sind. Woher ich das weiß? Weil der Login erst vor "relativ kurzem" (aus meiner Sicht) eingeführt wurde. Und man als ausgeloggter User manche Sicherheitsabfrage erst extra bestätigen muss, was zumnidest mich schon vor einigen voreilig abgeschickten Postings bewahrt hat. Daher nutze ich und noch einige andere den Login nicht.



> Jeder hätte für sich selbst die Möglichkeit, einzustellen welche Threads er sehen

> möchte=verbesserte Benutzerfreundlichkeit



Du willst mir also erst Konfigurationsarbeit aufzwingen, weil *Du* ein Problem hast und nicht ich?



> Die Forumssuche würde wesentlich davon profitieren, da OT-Beiträge, die nur

> zufällig dieselben Schlüsselworte enthalten ausgefiltert würden. Bei Bedarf kann

> der Filter immer noch ausgeschaltet und eine Komplettsuche gefahren werden.



Sehe ich als Nachteil: Demnach gibt es also Beiträge, die im Extremfall von der Forensuche nie erfasst werden und damit *völlig* unsichtbar sind. Auch wenn ein Beitrag OT ist, kann er immer noch Informationen enthalten die mich interessieren könnten - selbst wenn ich "Fotobeiträge" ddeaktiviert hätte.



Zur Erklärung: Mal angernommen, jemand postet ein Bild seiner Katze(n) ins Forum. Z.B. Metty. Fotoicon wurde angeklickt, ich habe die Option Fotopostings zu ignorieren aktiviert. Gleichzeitig schreibt er aber im Posting "@OHW: Könntest Du mal bitte dieses komische Krabbelviech bestimmen, das ich in dem Foto weiter unten angehängt habe" (für mich ist diese Situation in diesem Forum aus dem Leben gegriffen, denn es schlagen hier öfter solche Posts auf - und das ist definitiv ein Posting für das dieses Forum geschaffen wurde), dann könnte ich, hätte ich diese Funktion aktiviert, die Auffordeurung an mich überhaupt nicht sehen. Gar nicht. Auch nicht per Forensuche, denn dieses "@OHW" als Zeichenfolge ist für mich ein bequemer Weg an solche Hilferufe zu kommen. Und es gäbe auch ausser EMail oder ein neues Posting, in dem das Fotoicon nicht angewählt ist, keine Möglichkeit mich nachträglich drauf hinzuweisen!



Ich würde mich schön bei Dir bedanken dafür. Ich wäre also gleichzeitig von den Katzenbildfotos ausgenommen (die mich persönlich i.d.R. auch tatsächlich eher weniger interessieren und die ich gutmütig überspringe), könnte aber bei ernsthafter Hilfe nicht oder nur eingeschränkt einschreiten, weil ich manchen Hilferuf nicht mehr hören *kann*.



Und das ist jetzt nur ein denkbares Beispiel. Überleg Dir mal, welche "sekundären" Informationen ausser dem Fotos noch verloren gehen könnten. Oder willst Du den Poster auch noch verbieten, Texte zu ihren Bildern zu schreiben, um wenigstens den Verlusxt von Texten zu verhindern? Das wär allerdings praktisch: Dann könntest Du nach Einführung des Systems herkommen und sagen: "Ja, die Leute schreiben zu ihren Bildern ja gar nichts! Also können wir das doch gleich auf ein externes Fotoalbum auslagern."



> Leute wie MaPa würden es lt. eigener Aussage sogar begrüßen, wenn sie per Filter

> einfacher zu den OT-Beiträge gelangen würden.



> Ein Ende der leidigen Diskussionen? ;-)



Meine Erfahrung sagt mir: Nein. Denn selbst wenn es ein solches System gäbe, zumal wenn es "freiwillig" wäre (nach Deiner Definition von Freiheit) würden trotzdem sich Leute, v.a. wenn sie nichts von der Konfigurationsmöglichkeit mitkriegen, über die Katzenbilder hier aufregen.



A propos Freiheit: Unter Freiheit verstehe ich, dass tun zu können was *ich* will.

Und dazu gehört auch, zu posten was ich will. Ich für meinen Teil würde Deinen Technikvorschlag nicht akzeptieren, solange ich mich mit Fotos als Bürger zweiter Klasse fühlen würde.



Du hast übrigens in Deiner Liste vergessen:



> Ich habe mich im HTF-Forum ins Gespräch gebracht und hoffe, der Retter des Forums zu sein? ;-)



Denn man könnte Dein Posting natürlich auch als Profilierungsversuch interpretieren.



> CONTRA:





> die OT-Threadfreunde müssten etwas persönliche Disziplin halten und ihre Beiträge

> entsprechend per Emoticon kennzeichnen, könnten sich dafür aber das Tippen

> erleichtern (1 Mausklick ist schneller als z.B. "Vorsicht Bild" mit 13

> Tastenanschlägen)



Genau. "Persönliche Disziplin". Ich bin seit bald 4 Jahren Spotlight-User, dazu kommen noch einige Jahre Heise-Foren und 2 Jahre Usenet dazu, von IRC-Chat nicht zu sprechen. Und ich behaupte: Alles, was unnötig kompliziert ist an Bedienung wird nicht genutzt, und alles was umgangen werden kann, wird umgangen. Beispiel: Die Editierfunktion von Spotlight ist, seitdem sie bei Spotlight eingeführt wurde, zwar mehrfach verbessert worden, aber nie völlig ausgereift. In der Folge wird sie immer wieder genutzt, um einmal geschriebene Beiträge zu "vertuschen". Seit Einführung der Editierfunktion gibt es immer wieder Leute, die ihre Texte nach belieben umschreiben, nachdem schon andere Leute darauf antworteten. Ein Mißbrauch also. Folge: Die Technik ist da, aber die Leute nutzen sie nicht weise. Jedenfalls bei weitem nicht alle. Wo mißbrauchbare Systeme vorhanden sind, werden sie auch mißbraucht - die Editierfunktion zeigt es. Ach ja: Ich war übrigerns damals nicht gegen die Editierfunktion. Nur wie sie implementiert wurde, das finde ich (und nur ich, wie Du siehst) nicht in Ordnung.



Zusammenfassung: Da Du eh schon etwas mit Zwang durchdrücken willst (nämlich Dein Fotosystem), musst Du es gleich "richtig" machen oder gar nicht. Alles andere wäre Pfusch, weil sich niemand dran halten würde.



> Manueller Aufwand beim Serviceteam bzgl. Umstellung SQLs, einige Abfragen

> modifizieren, Userdaten-Seite modifizieren (Checkbox "OT-Beiträge anzeigen

> ja/nein")



> evtl. Kostenfaktor? Kann ich sachlich nicht final beurteilen, die Sicht aus meinem

> verständnis habe ich allerdings bereits dargelegt. [...]



Du weisst, dass es (mindestens) drei caches gibt?

1.) Dein lokaler Cache (Browser)

2.) Der Cache des Webservers, um Anfragen beschleunigt ausgeben zu können

3.) Evtl. Proxy-Caches



In meinem Argument ging es um 2. + 3. Du scheinst nur 1. zu kennen. Aber darum geht es mir im Kern auch nicht. Deine "Lösung" ist IMHO für ein nichtexistentes Problem geschaffen, zu kompliziert und sehr anfällig für Benutzerfehler.



Dazu kommt noch folgender Contra-Grund: Die Funktion müsste nach ihrer Einführung erst "reifen", und wenn es scheitern sollte, dann wären die Kosten für die Entfernung des features enorm. Wie alles, was in einem Forum wird, so müssten sich die User auch

an dieses feature erst "gewöhnen". Das Offtopic- das markt- und das carvingforum haben allesamt gezeigt, dass es auch Features bei Sl gibt, die von den Usern nicht herbeigesehnt bzw. nicht akzeptiert wurden. Ja, es wurde mal versucht bei Sl ein OT-Forum einzuführen. Aber das hats nicht lange gemacht, weil es schnell ausuferte.

Es wurde über Nacht gelöäscht, mit nur geringer Vorwarnzewit. Kurzt darauf bildeten sich protestbewegungen in mehreen anderen Foren weil das OT-Forum so plötzlich gelöscht wurde, und das tat dem On-Topic Anteil der besagten Foren natürlich nicht gut. Sollte dieses feature, wüprde es einbgeführt, also in die Hose gehen, dann wäre seine Entfernung schwierig, weil einaml natürlich dafür die Forensoftware neu eingespielt werden muss (OK, geringeres Problem) und zum anderen weil die User natürlich reagieren würden.



Die Einführung neuer Features in ein Forum muss, und ich zitiere mal einen Admin der Heise-Foren als es bei denen um eine Erweiterung der Forensoftware ging:



Re: Email-Benachrichtigung mit Ignorelist abgleichen

Michael Wilde, Michael Wilde



cassiel schrieb am 30. Juni 2004 16:14



> man kann sich ja als User die direkten Antworten auf eigene Beiträge

> per email zuschicken lassen. Wäre es möglich diese Funktion mit der

> persönlichen Ignore-List abzugleichen? man also Trollantworten gar

> nicht erst in die Mailbox bekommt. Antworten kann und will man ja

> sowieso nicht und interessieren tun einen die Trolle auf der

> Ignorelist ja logischerweise auch nicht.



Das wäre schon möglich. Es stellt sich nur die Frage, ob es auch

sinnvoll ist. Wir möchten ungern die Software nur deshalb erweitern,

weil es ganz nett wäre, entsprechende Funktionen zur Verfügung zu

haben. Sinnvolle Erweiterungen sind dagegen solche, die unbedingt

erforderlich sind. Sind bei Ihnen schon E-Mails von Usern

eingetroffen, die auf Ihrer Filterliste stehen oder wollen Sie nur

verhindern, dass so etwas passieren könnte? Falls Sie E-Mails von

unerwünschten Usern bekommen haben: Waren es so viele, dass Sie die

E-Mails als Belästigung wahrgenommen haben?



Bei dieser Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen, dass in

Niedersachsen die Sommerferien vor der Tür stehen. Wir werden uns in

den nächsten Wochen im Bereich Forum eher auf Service-Arbeiten

beschränken. Die Weiterentwicklung muss etwas ruhen.



(Ende des Zitates)



Erweiterungen in Forensoftware sind also nur sinnvoll, wenn sie notwendig und gut durchdacht sind. Und zumindest bei Punkt 2 (Durchdachtheit) habe ich bei Deiner Idee Zweifel.



Viele Grüße

OHW

Die Fähigkeit eines Tiers Schaden zu stiften, ist proportional zu seiner Intelligenz. Der Mensch hält auch hier die Spitze. [Konrad Lorenz]

In Gedenken an Desirée

Zu meiner Homepage



geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: