title image


Smiley Re: Vogelgrippe ... Käfighaltung ... OK - ohne Rechnen ...
Das ist ein "Glaubenskrieg" hier, das ist mir klar :-)



> 800.000 Hühner - das ist gerade mal 2 grosse Stallanlagen.

Heuer 800.000, nächstes Jahr 800.000, in zwei Jahren 1 Mio ...

Wieviele "richtige" Betriebe mit Bodenhaltung gab´s denn vor 20 Jahren ? "Richtig" im Sinn von "kein kleiner Bauer, der u.a. auch 100 Hennen hat". Da gab´s nur Kleinbauern - und Käfigfabriken.

Ich habe Anfang der 80-er so einen Betrieb gekannt, dort wo ich 'gedient' habe. Die "Hühnerfarm" war das, und da hat´s vielleicht gestunken ! Und die Eier haben nach Fisch geschmeckt.

Heute ist das nicht mehr so. Die Nachbarn dort freuen sich jedenfalls schon mal.

Wir haben damals die Eier beim Feinkosthändler gekauft oder am Bauernmarkt. Dann kam die Kennzeichnungspflicht, und inzwischen ist es wirklich besser geworden (ja, das geb ich ja zu - aber es könnte noch besser werden).

Wer sonst als der Druck des Marktes sollte das bewirkt haben ?



Heute gibt´s auch im Supermarkt Freilandeier.

Nein ?

Ich hab´s neulich schon gesagt: (erwischte) Ausnahmen bestätigen die Regel. Wer´s genau wissen will kann selbst eine Stichprobe machen. Bei uns zB gibt´s "Toni´s Freilandeier", da ist in jeder Schachtel ein Zettel mit der Adresse des Betriebes, wo die Eier herkommen. Kann man ja mal einen Sonntagsausflug machen in die Gegend...



> Aufs Ei verzichten. Das würde wirklich treffen.

Wen ? Welchen Käfighuhneierfabrikanten trifft es, welchem Käfighuhn nützt es, wenn ich auf´s Freilandei verzichte ?

Du meinst "auf´s Käfig-Ei verzichten", oder ? Das meine ich ja auch.

Ganz auf´s Ei verzichten ist das falsche Signal. Dann kann man aus der Statistik nicht mehr einen "Trend zum Freiland-Ei" herauslesen. Noch weniger Anreiz für die Produzenten, sich umzustellen.



Ich will hier nicht die "industrielle" Boden- und Freilandhaltung als den Hühnerhimmel auf Erden darstellen. Glücklich ist das Huhn nur auf dem Misthaufen, und so viele Misthaufen haben wir nicht.

Aber Boden ist besser als Käfig, und "Industrie-Freiland" ist besser als Boden.

Und wenn ich da als Konsument mit meiner Nachfrage etwas bewirken kann (und seien es 'nur' ein paar 100.000 Hühner), dann werde ich das tun. Kostet nur ein paar Cent (zurzeit sind sie sogar billiger), und wird mit besserem Geschmack belohnt.



Wogegen ich hier plädiere ist nur die Aussage "das nützt sowieso nichts". Ich habe dem zB auch beim Thema Feinstaub widersprochen, und ich tue es auch hier. Egal ob 1% oder 5% oder auch nur 0,5% - gerade heute in dieser zahlenverliebten und durchoptimierten Welt haben auch kleine Zahlen Gewicht...
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: