title image


Smiley Re: web.de-Abzocke: Mahnung vom Rechtsanwalt bekommen, wei dagegen angehen?
Leider ist Rechtsberatung durch Laien in Deutschland gesetzlich verboten, damit Anwälte mehr Geld verdienen können.



Was ich jedoch an deiner Stelle tun würde:

Auf das Datum der angeblichen Anmeldung schauen. Wenn es innerhalb der Zeit ist, in der du deinen Account nicht genutzt hast, kannst du ja keinen Vertrag abgeschlossen haben (Hierzu ein Hinweis: Verträge brauchen nicht schriftlich zu sein und keine Unterschrift zu haben, es gibt z.B. auch mündliche Verträge). Dann würde ich den auch nicht kündigen, da es ja ein Eingeständnis wäre, dass du ihn abgeschlossen hast. Denk daran, dass sie dir beweisen müssen, dass du dich angemeldet hast, nicht du, dass du dich nicht angemeldet hast (was du auch gar nicht könntest).



Wenn du dir aber nicht sicher bist, ob du nicht doch durch einen unvorsichtigen Klick auf einen Banner deinen Account-Typ entsprechend geändert hast, müsstest du dich bei anderen Betroffenen informieren, wie die vorgegangen sind. Ich weiß nun leider auch nicht, inwiefern die Konsequenzen der Anmeldung dort ersichtlich waren.

Protest! Weg mit der Editierfunktion!

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

Meine WoW-Gilde

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: