title image


Smiley Re: Farady Kaefig Mikrowellen - Maschendichte ???
hier ein ganz interresanter Bericht.



http://www.de-hausgeraete.info//dh/archiv/2005/01/mikrowelle.pdf



Eigentlich liegt es daran, dass die Lochgröße in dieser Metallfolie am Schauglas wesentlich kleiner ist, als die Wellenlänge der Mikrowellen, und deswegen reflektiert wird. (während die Wellenlänge des sichtbaren Lichtes durchpasst, sonst würde man ja nichts sehen)





Natürlich kann man das gehäuse als Faradayschen Käfig betrachten. Daran, dass keine Mirkrowelle austritt , hat das aber überhaupt nichts zutun. Die Mikrowellen werden im Gehäuseinneren lediglich an den metallischen Wänden reflektiert, und bleiben deswegen im Inneren.



Das Prinzip des Faradayschen Käfigs ist eigentlich umgekehrt.

Das Innere wird von einem aussenanliegende Feld geschützt. (mal ganz leienhaft ausgedrückt)
Fuchsi

Alkohol ist keine Antwort, aber man vergisst beim Trinken die Frage !

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: