title image


Smiley ehr F als L!
Hallo,

also, ich weiß von Kommilitonen, die Medizin studieren, folgendes: Sie haben in der Schule Latein gelernt und als sie mit ihrem Studium begannen (WS 2002) haben sie es sich schenken können, da es ab genau diesem Semester einen verpflichtenden Kurs für Mediziner gab, in dem alle wichtigen lateinischen Medizinervokablen gepaukt werden mussten. Und glaub mir, es ging dabei nur um stumpfes auswendig lernen, nicht um "Marcus currit...", Ablativ oder solche Sachen.

Eine Freundin von mir (die kein Abi hat) aber eine Ausbildung zur Gärtnerin gemacht hat, hat genau diesen Kurs interessanterweise auch auf der Berufsschule machen müssen, natürlich nicht Medizin sondern alles was mit Pflanzen zu tun hat. Latein hat sie nie gehabt, hat das aber trotzdem prima hingekriegt, da es "nur" ums auswendig lernen ging.

Und wenn Dein Sohn für die EU arbeiten sollte MUSS er Französisch können (auf Muttersprachenniveau), Latein interessiert da niemanden. Oder seitwann gehören Tote zur EU??? ;)



Ich hatte mal Latein und fand es übelst, da ich mit niemandem kommunizieren konnte, was mir immer sehr hilft. Und Ovids Metamorphosen lese ich auch sehr gern auf Deutsch. :p

Französisch hatte ich auch mal. Finde ich zwar jetzt nicht so die Knallersprache, aber gut, in jedem Fall kann ich damit mehr machen als mit Latein.

Klar, bei manchen Fremdwörtern kann man mit Latein dann direkt wissen, was es bedeutet, aber das Gleiche hast Du, wenn Du Italienisch lernst. Voilá (also doch lieber Französisch????), denn das ist die Sprache, die Latein am nächsten ist UND sie wird noch gesprochen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Übrigens wird Latinum WOHL noch an der Uni für Germanistik und Spanisch usw. vorausgesetzt. Nicht an allen Unis aber an vielen immer noch. Doch bis Dein Sohn auf die Uni geht haben sie das wahrscheinlich eh schon abgeschafft.

Achja, das einzigste Mal, bei dem Latein mir was geholfen hätte, war in der dritten Klasse. Ich hab absolut nicht gerafft bzw. mir merken können, was ein Dezimeter ist und alles nur deshalb nicht, weil ich keine Ahnung hatte, dass "dezi" ganz stumpf "zehn" bedeutet. Seitdem ich das weiß, vergesse ich sicher nicht mehr, was ein Dezimeter ist, auch nicht wenn ich komplett betrunken sein sollte. Kleiner Nachteil: In der dritten Klasse hatte ich noch kein Latein, und danach hab ich es nie wieder brauchen können.

Lange Rede kurzer Sinn: Allez, les bleus! Französisch!!!!!!!



Liebe Grüße,

Anne
Ciao, Anne

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: