title image


Smiley Re: Französich oder Latein
Ich beziehe jetzt mal die Gegenposition zu Saluk ;-)



Es kommt sicher auf den Einzelfall an, aber ich würde Französisch empfehlen. Vielleicht zunächst zu meinen Erfahrungen: Ich hatte mich damals für Latein entschieden, um mir für ein späteres Studium "alle Optionen offen zu halten". Mir liegt das Lernen von Sprachen nicht besonders und daher habe ich mich zu Schulzeiten regelrecht drurch Englisch und Latein durchgebissen und war froh, dass ich insbesondere Latein irgendwann abwählen konnte. Mittlerweile bin ich in Englisch mehr als fit und ärgere mich masslos, dass ich damals diese nutzlose tote Sprache gelernt habe und mich nicht auf Französisch verständigen kann. Latein hat mir während meiner naturwissenschaftlichen Ausbildung (Biologie) überhaupt nicht geholfen, die betreffenden lateinischen Eigennamen muss man so oder so neu lernen.



Mein Fazit: Wenn deinem Sohn das Erlernen neuer Sprachen nicht besonders viel Spass macht bzw. leicht fällt, würde ich auf jeden Fall Französisch empfehlen. Dann hat man zwangsweise wenigstens zwei nützliche Sprachen gelernt.

Wenn ihm Fremdsprachen Spass machen und abzusehen ist, dass er später weitere Sprachen lernen möchte, wäre Latein auch eine Option (so hat es mein sprachbegabter Neffe gemacht). Für ein späteres Studium ist IMHO Latein verzichtbar und kann im Notfall an der Uni in einem Crashkurs nachgelernt werden (so hat es eine Freundin von mir gemacht).



Wie gesagt, ich ärgere mich, dass ich mich damals nicht durch Französisch statt durch Latein gekämpft habe. Aus Zeitmangel habe ich es trotz einiger Anläufe bisher nicht geschafft Französisch nachzuholen und so stehe jetzt mit einer einzigen nützlichen Fremdsprache da.



Schönen Gruss,

Zapp




geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: