title image


Smiley Re: Französich oder Latein
Hallo,



ich will hier keine Empfehlung geben, sondern nur mal schildern, wie es mir gegangen ist:



Ich habe mich fuer Latein entschieden. Am Anfang lief es sehr gut: Ich war in der Grammatik fit, konnte mir die Vokabeln gut merken und hatte mir der Uebersetzung lateinisch-deutscher Texte keine grossen Schwierigkeiten - solange, bis es an den Originaltext ging. Als wir angefangen haben, Cicero und Caesar zu lesen, habe ich nichts mehr verstanden, hatte keinen Kontext der behandelten Texte mehr, konnte mich nicht mehr motivieren, die Leistungen gingen entsprechend runter. Das Latinum mit ner 3 habe ich nur bekommen, weil ich meine 5en in Uebersetzung mit 1en in der Grammatik (die ich immer noch konnte) ausgeglichen habe.



Vielen meiner Freunden, die Franzoesisch gewaehlt haben, ging es da aber nicht anders. Ich denke, in Deutschland ist Englisch einfach die am einfachsten zu lernende Sprache, weil man eben auch so oft damit in Beruehrung bekommt.



Wenn ich noch mal in der 6. Klasse waere und die Entscheidung faellen muesste, wuerde ich mich fuer Franzoesisch entscheiden. Aus dem Grund, der schon oefter genannt wurde: Auf Franzoesisch kann man sich immer noch verstaendigen, auf Latein nicht mehr. Und das oft gebrachte Argument, mit Latein als Grundlage lassen sich romanische Sprachen leichter lernen, kann dahingehend relativiert werden, dass Franzoesisch eben auch eine romanische Sprache ist. D.h. man hat vergleichbare Wortstaemme und trotzdem den Vorteil einer lebendigen Sprache.



Allerdings darf man eins nicht vergessen: Wenn man nicht wirklich dran bleibt und staendig Kurse besucht, wird man meiner Meinung nach auch das Franzoesische nach der Schule schnell wieder vergessen, d.h. man hat eine lebendige Sprache gelernt, kann sie aber trotzdem nicht anwenden, weil man sie schlicht und einfach vergessen hat.



Ich hoffe, Du bist jetzt nicht mit Deinem Latein am Ende...



Gruesse



Marcel

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: