title image


Smiley Re: Kontinuität: Terminator 2 und 3
Teil 1 extendet edition:



die firma wo der terminator platt gemacht wurde ist cybedine systems, das heiß also,

durch den versuch john conner (bzw. S.Conner) zu töten wurde erst mal der grundstein für die entwicklung von Skynet und Terminator gelegt. würde john sterben gäbe es keinen terminator der zurückreisen müßte, damit kein anstoß zur terminator entwicklung ... dadurch kein tot von john usw.



das selbe beim krieg, der terminator wird ja nur zurückgeschickt da skynet den krieg verliert. gäbe es keinen krieg würde johns vater nie zurückgeschickt werden, john nie geboren und konnte dann auch nicht den krieg verhindern. es gäbe dann doch den krieg ... usw.



warum schickt skynet dann den terminator zurück?! nun auch skynet wurde mal von einem menschen entwickelt und hat somit auch fehle, denn kein mensch (außer ich ;o) ) ist perfekt.



so long...



ach ja, das mit john und mutter im hohen alter wurde bereits geklärt. noch vorm kino start entschie cameron diese szene raus zu nehmen.
ot => Ohne Text
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik
unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir
jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
mfg und schon mal Danke
6168761




geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: