title image


Smiley Hier wird ja ziemlich viel Nonsens geschrieben..hier mal ein echtes Problem
Ist ja grausig hier, was hier Nonsens geschrieben wird mit Hier fotos von meinem irgend etwas.... hier mal ein echtes Problem



Es geht um "meine" Katze. Seit paar Wochen hat der Opa (84) sich ins Hirn gesetzt, das die Katze eingeschläfert werden muss. Ich wohne in einem dreigenerationen Haushalt in einem 3 Stock Haus. Die Katze wohnt unten beim Opa und wird von ihr gefüttert und dort schläft sie auch. Der Opa ist für sein Alter überaus aktiv und hat genug Kraft volle 8 Liter Gieskannen herumzutragen oder Rosenstöcke herauszureisen etc. und Geld hat er auch mehr als genug.



Die Katze frist seit einem Jahr tendenziel wenig, säuft sehr viel und sabbert aus dem Mund. Unter der Zunge hat sie so einen art Tumor etc. der die letzten Jahre immer wieder mal vom Tierarzt punktiert wurde und dann war die geschwullst für eine Zeit lang weg.



Mit dem Vorwand, das man die Katze zum Untersuchen bringt und eine Vitaminspritze vepasst, hat er meiner Schwester überredet, zusammen zum Tierarzt zu fahren. Beim Tierarzt angekommen hat der Opa dann einen Zettel hervorgezaubert auf dem "Einschläfern" stand. (Opa hatte hirnschlag und kann nicht mehr verständlich sprechen). Der Tierarzt soll schon die Spritze aufgezogen haben, als meine Schwester ein Veto einreichte und meinte das wenn schon, ich die Katze wenigstens ein letztes mal noch sehen sollen dürfte, worauf der Opa fast ausgeflippt sein soll.



Ich wurde von ihr angerufen und bin sofort zum Tierarzt gefahren und beim eintretten in die Praxis habe ich den Opa rumschreien gehört, bis er dann ruhiger wurde. Der Tierarzt hat mir dann gesagt was sache sei, das die Katze einen Tumor unter der Zunge hätte und weil die Katze so viel Wasser säuft, wahrscheinlich Nierenkrank ist oder Diabethes hat. Hab dem Tierarzt gesagt das ich nicht der Meinung bin, das die Katze ein Kandidat fürs Einschläfern ist, weil sie immer noch drausen rumspringt etc und nicht halb abgemagert und teilnamslos im korb liegt. Auf die Frage des Tierarztes wem die Katze letztlich gehört, konnte ich mich durchsetzen. Auf das rumgemaule vom Opa der die Katze eingeschläfert sehen wollte, schlug der Tierarzt einen Bluttest vor der klarheit gibt, was der Opa nicht wollte. Sagte dann das ich das Zahle. Daraufhin ist der Opa aufgestanden und gegangen.



Der Bluttest ergab, das alle Werte im Normalbereich liegen. Auch der Verdacht das die Katze vielleicht ein Herzproblem hatte, erhärtete sich nicht. Der Tierarzt war selbst von den Werten überrascht. Er hat dann wie damals auch die stelle unter der Zunge punktiert, wo diesmal keine flüssigkeit ausgetretten ist, sondern nur Blut so das er meint, das dies nun vermutlich ein echter Tumor sei. Der Katze wurde etwas Kortison an der Stelle gespritzt und nach 3-4 Tagen solle ich wieder kommen und dann könne man sehen was stand der Dinge ist. Er sprach davon das man die Katze unter Narkose evt. dort operieren könnte usw.



Die Katze wurde gottseidank lebendig wieder mitgenommen und die Rechnung in höhe von 43 Euro bezahlt. Als ich mit der Katze wieder daheim war und dem beleidigten Opa der im Bett lag davon erzählte, das der bluttest keine Auffälligkeiten gezeigt hat, hat er mich nur mit irgend etwas unverständlichen angeschriehen. Auch meiner Schwester hat er mit "Luder" ständig beschumpfen.



Naja, so recht weiß ich jetzt nicht wie es weiter gehen soll. Warum der Opa die Katze unbedingt eingeschläfert haben will, weiß auch keiner. Einerseits gabs mal bei einem Familentreffen blödes Geschwätz von der Mutter und der Schwester, das man die Katze einschläfern lassen sollte, weil sie überall herumpisst. Erst kürzlich wurde hier der Hausgang renoviert... vielleicht auch, weil die Katze nicht mehr bei ihm im Bett liegen will, weil er die Katze etliche male terrorisiert hat in dem er sie z.B. mit Franzbrantwein eingerieben hat, mit einem Staubsauger abgesaugt und auch mit Insektenspray eingesprüht hat, wegen den Katzenflöhen, was totaler blödsinn ist, was er nicht einsehen will. Diveres Flohbänder die ich gekauft habe, sind nach wenigen tagen verschwunden. Die zweite Bezugperson oder wie man das nennen will bin ich für die Katze. So kommt sie immer zu mir hergesprungen wenn ich das Wohnzimmer vom Opa betrette und will gestreichelt oder gebürstet werden, wo dann der Opa immer zu maulen beginnt, weil er das wohl nicht sehen will. Auch gab es mal eine Zeitlang den verdacht, das er der Katze von seinen Beruhigungspillen gegeben hat, weil diese mal ziemlich lang total ko bei ihm im bett gelegen ist. Sobald man sagt das das blödsinn ist, schreit er herum und ist ein alter sturer Bock und streitet alles ab. Genauso wie neulich wo er mit einer Elektrischen Stichsäge einen kleinen Tannenbaum niedergemäht und in kleine Teile gesägt und in dem Komposter entsorgt hat und es dann abgestritten hat mit "Ich weiß von nichts" "Nein Nein" er aber vom Nachbarn dabei Fotographiert wurde und sauer wurde, als man ihm die Bilder zeigte.



Der Opa wohnt im Erdgeschoss und die Katze dort gut 8-9 Jahre. Ganz oben wohnen die Eltern mit der ein Jahr älteren Mutterkatze wo sich mit der Tochterkatze nicht verträgt. Das Mittlere Stockwerk ist mit diversen einzellräumen ausgestattet wo ich z.B. meinen PC Raum habe und auch die Schwester paar Einzellzimmer hat. Ich sehe keine vernünftige Möglichkeit, die Katze im mittleren Stock zu halten, zumal die Katze zwangsläufig immer im Erdgeschoss durch die Küche vom Opa muss und dort bei den Schränken oder Stühlen lieber schläft und es auch dort die Jahre getan hat.



Ich bin ein Arbeitsloser Depp ohne eigenen Haushalt etc. habe auch kaum Geld, beziehe keine Staaliche hilfe etc... für mich besteht aber kein triffitger Grund warum die Katze umgebracht werden muss, zumal sie drausen noch rumspringt, in der Sonne liegt, mit der Schnur spielt und gestreichelt und gebürstet werden will... ich weiß auch nicht so recht, ob der Opa auf irgend eine blödsinnige Idee kommt um die Katze los zu werden. Irgendwie trau ich ihm alles zu. Die Katze habe ich sehr gerne und bin sehr daran interessiert, ihr unnötiges Leid zu ersparen, wenn sie den wirklich leidet, wovon ich keines wegs überzeugt bin. Meine Schwester wurde von meinem Vater heute abend blöd angesprochen, warum sie mich angerufen hat und meine Mutter meinte, das man nicht unnötig einen haufen Geld dem Tierarzt in den Rachen werfen muss und ob es nicht doch besser sei, die Katze eizuschläfern. Was mache ich nur?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: