title image


Smiley Re: Naja,...
Weil der Unternehmer das nur MEINT



Das ist genau der Knackpunkt in deiner Argumentation, denn diese Aussage kann und werde ich nicht akzeptieren. Zumindest nicht als allgemeingültige Regel. Ich behaupte mal, dass der obige Unternehmer die Gründe ganz sicher besser kennt als du. Wie kommst du dazu, ihm die Urteilsfähigkeit abzusprechen, ohne ihn zu kennen?

Was machst du z.B., wenn die Firma in der Modebranche tätig ist und eine Ankleidehilfe für die weiblichen Models bei Modenschauen gesucht wird?



Unter Umstaenden muesste ein Gesetzt natuerlich noch weitergehen.



Klar, am Besten schreibt man dort rein, wen er zukünftig einzustellen hat. Womöglich gleich namentlich. Hattest du nicht in einem anderen Beitrag selber geschrieben, dass der Unternehmer entscheiden muss, wer in sein Team passt? Ich kann dir dank solcher Kapriolen leider nicht mehr ganz folgen. Der Unternehmer muss entscheiden, aber diese Entscheidung muss man ihm per Gesetz abnehmen, weil er zu blöd ist?



Deiner Logik folgend, muesstest Du die Meinung eines Restaurantsbesitzer, keine Tuerken zu bedienen, auch akzeptieren.



Die spricht doch so gerne von den Gesetzen. Steht irgendwo, dass ein Restaurantbesitzer eine konkrete Person bedienen muss? Er darf die Türken nicht beleidigen oder gar handgreiflich werden. Aber er hat - rein rechtlich - zweifellos die Möglichkeit, sie straffrei zu ignorieren. Und wieder: ob das sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Und weil er das darf (schon alleine wegen seines Hausrechts) habe ich das rechtlich zu akzeptieren. Ob ich das moralisch gut finde oder nicht.
Der Treffpunkt im Internet
--------------------------------------
Die BRD ist wahrscheinlich das einzige Land der Erde, das zum Zwecke des Bürokratieabbaus erst mal eine Behörde gründet.


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: