title image


Smiley Re: Drittmittelvertrag und schwanger
Hi,



mir scheint, wir haben da einiges gemeinsam ... *g*.



Ich hab mich aus ähnlichen Gründen inzwischen entschieden, die Uni-Karriere demnächst an den Nagel zu hängen. Ich arbeite in einem "Männerfach" und da ist es vielleicht noch ein wenig schwieriger und als Frau mit reduzierter Kraft (als Mutter macht man eben nicht aus dem Handgelenk 25% Überstunden) kann man eine wissenschaftliche Karriere gleich vergessen. Zwei Jahre Post-Doc findet sich vielleicht noch irgendwo, aber dann spätestens ist Schluss. Mir fehlt inzwischen leider dazu auch der notwendige Idealismus und die Kraft, meine Ellenbogen einzusetzen.



Karriere und Kinder passen eben doch nicht besonders gut unter einen Hut - leider.



Aurelia



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: