title image


Smiley Paßt zwar nicht hier rein aber noch ein Beispiel ..
Gebe dir zu 100% recht, bis auf die Französichen A-Bomben, die Dinger würden eh net funktionieren! ;)



Aber ein anderes Beispiel:

Früher hiess es in meinen AGBs "Sie haben ein 14 tägiges Rückgaberecht. ZUrück gegeben werden können nur Originalverpackte, ungeöffnete Produkte"



Zur Erinnerung, ich verkaufe Nahrungsergänzungen. Also eine geöffnete Nahrungsergänzung ist wertlos und daher von Umtausch ausgeschlossen. Da bekam ich nen netten Brief von der Wettbewerbszentrale (ein Verein der sich als Allgemeinnützig darstellt). Kostenpunkt für diesen Satz knapp 200 Euro.



Nun heißt es:

"Rückgaberecht Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalbvon zwei Wochen durch Rücksendung der Ware zurückgeben ... (und etwas weiter unten) ... Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangtwerden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlichauf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglichgewesen wäre -zurückzuführen ist."



So, das ist nun rechtlich einwandfrei. Aber bezugnehmend auf den letzten Satz der da heißt "wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglichgewesen wäre -zurückzuführen ist" würde dieser Satz exakt das gleiche bedeuten. Da du in einem Laden das Suppenpaket auch nicht aufreissen darfst um zu riechen wie das Pulver riecht. Tja, lediglich der Satz wird anders Formuliert und der Kunde in meinen Augen für Dumm verkauft. Bei meiner Formulierung ist dem Kunden von vorne herein klar auf was er sich einlässt. Bei der offiziellen Version wird er Verarscht.



Aber das ist Deutschland, getreu dem Motto "Es gibt 1000 gute Gründe, auf dieses Land stolz zu sein ... warum fällt mir jetzt auf einmal KEIN EINZIGER MEHR EIN?" ... (Zitat, die Ärzte)

HINWEIS: Alle Angaben ohne Verweise spiegeln die eigene Meinung wieder!

Werden Sie Treue Kunde! Näheres auf der Microsite!




geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: