title image


Smiley Was für ein Betrug?
Er hat sich ehrlich 64.000 Euro erspielt. Da hat er nicht betrogen.



Er hat sich nur die Chance erschummelt. Das ist aber etwas anderes.



Rechtlich ist die Sache halt doch nicht so einfach. Den Rechtsgrundsatz "Wer sich den Zugang zu einer Chance oder Leistung durch Täuschung erschleicht, darf den Lohn nicht ernten, wenn er die Chance erfolgreich nutzt" gibt es nämlich nicht. Vielmehr kommtes auf den Fall an.



Siehe das Beispiel des AN, der sich einen Job erschleicht. Die im Job erbrachte Leistung muß ihm voll vergütet werden.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: