title image


Smiley Bei unserem Grisu waren das Milben (bzw. deren Dreck) und kein normaler
..."Ohrendreck". Nach der (mehrfachen) Behandlung hatte er nie wieder solch "braunen" Dreck in den Ohren.



Wir haben das folgendermaßen gemacht :



Meine Freundin ist mit dem Wattestäbchen auch ca. bis zur Hälfte des Stäbchens ins Ohr rein, und ich hielt Grisus Köpchen dabei fest (auch mit den Fingern an der Kopfseite bis zur Schnauze), so dass er sich nicht bewegen konnte aber sich auch nicht wehtat. Davor haben wir ihn schon sanft auf die Decke gestreichelt, so dass er schon ganz ruhig dalag. Natürlich muss man trotzdem sehr dabei aufpassen, der Katze nicht weh zu tun oder sie gar zu verletzen. Am besten sollte die Hand, die das Wattestäbchen führt, festen Kontakt mit dem Kopf der Katze haben und nicht locker sein, so dass im Falle einer ruckartigen Bewegung des Kopfes die Hand und damit das Stäbchen mitbewegt wird, so dass man auch nicht versehentlich mit dem Wattestäbchen in das Ohr reinrutschen kann.



Viel Erfolg noch für Dich und tapfere Minuten für Dein Kätzchen ;-))

Grüße, NoNet

  1,2,3 - kleine Excelei :   Infos + Anmeldung zum Jährlichen Exceltreffen



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: