title image


Smiley Re: Welche Datenrate hat eigentlich der LPT und was passiert bei Übertaktung?
Hi.



>>Ich habe im Internet durch googeln Werte von max 150KByte/s bis max 4MByte/s gefunden.



Welche Werte stimmen jetzt?



Das kommt darauf an, welchen der diversen SPP-, EPP- und ECP-Modi man nutzt. Bei EPP und ECP muss auch immer die Gegenstelle zu ECP/EPP selbst und zum betreffenden Modus fähig sein. Also es nützt nichts, im BIOS Setup mal eben auf ECP umzustellen und dann sofort auf 4MB/s zu hoffen.

Grob 100 KB/s dürften realistisch sein, bei dem normalen SPP-Modus mit software-erzeugtem STROBE und Handshaking via BUSY/ACK.



>>Mich interessiert es desswegen, weil ich dabei bin über den LPT(Centronix) eine serielle Komunikation mit Mikrocontrollern aufbauen will.



Nur 1-bit-seriell? Warum nicht n-bit-parallel? Ich erinnere mich noch gut an den alten mc/elektor/Seng-Eprommer, bei dem viel Übertragungskapazität verloren ging, weil er nur ein Bit zur Zeit über den ParPort schob.



>>Was passiert eigentlich wenn ich durch Programierfehler die Schnittstelle übertakte?



Was genau meinst du mit Programmierfehlern? Die I/O-Befehle zum Zugriff auf die PC-Ports sind in ihrem Timing ziemlich unabhängig von FSB- und CPU-Takt, welche ja sonst normalerweise OC-Versuchen ausgesetzt sind. Der Peripherie-Chip im PC, der die eigentliche Schnittstellen-Hardware bildet, hat seine eigene Taktversorgung. Wenn die Timing-Anforderungen des Gerätes am anderen Ende des Kabels verletzt werden, kann halt alles Mögliche dort passieren.



Crexcrex.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: