title image


Smiley Mal ganz ruhig...
Hallo!

Vielleicht ist mein Beitrag nicht ganz so rübergekommen, wie ich es gemeint habe. Ich wollte eigentlich ausdrücken, dass z.B. meine Abteilung und mein Chef gar nix dafür könnten, wenn sie für mich weiter bezahlen müssten. Sie würden das mit Sicherheit gerne tun, aber leider ist das Drittmittelgeld nur einmal da und deshablb kann es keine Vertretung geben. Ich wollte nur wissen, wie das woanders gehandhabt wird. Ich dachte, vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, dass der direkte Arbeitgeber was zahlt (hier die Uniklinik), der ja eigentlich nicht für mich zahlt, weil das Geld ja von den Drittmitteln stammt.

Also sorry für das Missverständnis. Ich bin mit Sicherheit die Letzte, die Kündigung bei Schwangerschaft oder Krankheit fordert, aber andererseits finde ich es nicht fair meiner Abteilung gegenüber.

Gruss!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: