title image


Smiley Re: Urlaub auf Rügen? (wegen Vogelgrippe) - erhebliche Gefährdung
Tamiflu?



http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140673606679701/abstract



Die Autoren gehen daher davon aus, dass der alleinige Einsatz von Neuraminidasehemmern (wie Tamiflu™) in einer Pandemie aufgrund der in einer solchen Situation sehr viel höheren Viruslast nicht ausreichend ist, um eine Ausbreitung zu kontrollieren. Vielmehr könnte eine zu optimistische Einschätzung der Wirksamkeit von Neuraminidasehemmern zu einem erhoehten Risikoverhalten und somit sogar zu einer Förderung der Virusausbreitung führen. Der Einsatz von Neuraminidasehemmern während einer Influenza-Epidemie ist somit nur bei zusätzlichen Schutzmassnahmen wie Isolation oder Schutzkleidung Erfolg versprechend. Der routinemässige Einsatz von Neuraminidasehemmern in üblichen Grippewellen wird aufgrund der fehlenden Wirkung bei den grippeähnlichen Erkrankungen nicht empfohlen.



Dann gibt es ja noch die Meldungen, dass Resitenzen gegen Tamiflu beobachtet wurden:



http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5072128_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html



Mein Rat: Vorräte anlegen, denn wenn es zu einer Pandemie kommt, kommt das öffentliche Leben zum Erliegen.




Meine Beiträge geben meine Meinung oder Erfahrung wieder, wenn keine andere Quelle angegeben ist.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: