title image


Smiley Pflanzenschäden nach dem strengen Winter, erfroren o. vertrocknet?
allmählich zeigen sich die ersten Schäden im Garten, jetzt nachdem so ziemlich alles knospt und blättert *g



Dem strengen Winter sind folgende Pflanzen zum Opfer gefallen : 2 Berberitzensträucher, 3 große Lupinen, 3 riesengroße Pampasgräser *heul*, Teile der Schmetterlingssträucher, alle Lavendel, Teile der Rosen.



Alle diese Pflanzen waren nicht neu, sondern lebten seit 3 Jahren hier.



Nun würde mich mal interessieren, sind die erfroren oder vertrocknet, da der Schnee ja wochen- fast monatleang nicht abgetaut ist??



Was kann man tun, um weitere Schäden zu verhindern? Ich möchte nicht jedes Jahr hunderte Euronen für Umme ausgeben!



Ich hatte, nach 3 Jahren Freude mit den Pflänzlis gedacht, jetzt sind sie durchs Gröbste durch, aber nix da :(



Habt ihr auch solche Frostschäden zu beklagen?



Grüßchen

Christine



PS. perfekt überlebt haben : Heckenrosen, Clematis (oh Wunder!), Akelei, Lorbeer, Tränende Herzchen, Pfingstrosen, Ginster teilweise und alle Solitärrosen.









geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: