title image


Smiley Fileserver vs. NAS - Konzept für den Hausgebrauch...
Hallo,



ich mache mir zur Zeit einige Gedanken, wie ich der Datenflut auf 5 PCs von 4 Benutzern in unserem Haushalt Herr werde. Momentan speichert jeder das was wer mag lokal ab; Datensicherung geschieht nach dem Zufallsprinzip .-)

Jede Menge Daten liegen doppelt und dreifach auf mehreren Rechnern; zB die Urlaubsfotos, meine CD-Sammlung in digitaler Form,...



Ein gemeinsamer Share mit 200-300GB sollte da also erst einmal locker reichen. Dann noch (auch in Hinblick auf die Datensicherung) noch ein paar GB in private Userlaufwerke.



____________________________________________________________________________



Meine Gedanken bisher:



1)NAS

+ Stromverbrauch

+ Plug and Play

- nutzen wie auch USB-Platten nicht Standby der Platte => Dauerbetrieb!

- nahezu alle haben schlechten Datendurchsatz (Test der CT)



2) Fileserver

+ PIII-Board + Zubehör vorhanden

+ fehlen nur noch Platten

+ RAID möglich

- Strom

- Ausfallrisiko, da mehr Komponenten im Betrieb



3) Datensicherung

Tja, das wäre der dritte Punkt. Wohin sichert ihr Eure Daten?

DVD ist angesichts heutiger Plattengrößen nahezu zwecklos

LTO, DLT & CO sind ja nett, 200gb pro Band sind kein Probkem mehr, aber die Laufwerke sind schier unbezahlbar... :-(



4) Plattentyp // RAID

IDE-Platten sind mittlerweile ausgereift und halten auch Dauerbetrieb aus. Im Selbstbau-Server könnte man sie ohnehin die meiste Zeit komplett abschalten.

Trotzdem gehen auch Platten kaputt => Datensicherung oder RAID1 (falls ja: Hardware oder Software?)



____________________________________________________________________________





Wie würdet ihr vorgehen? Ich habe Euch mal die Eckdaten gegeben; schreibt doch mal Eure Vorschläge; ich bin da offen für alles!





ewok



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: