title image


Smiley Drittmittelvertrag und schwanger
Hallo!

Mich würde mal interessieren (nein, nicht aus gegebenem Anlass :-)), wie das mit einem Drittmittelvertrag funktioniert, sollte man schwanger werden. Das Geld steht ja definitiv nur einmal zur Verfügung, d.h. es könnte ja auch nicht mal einfach so eine Vertretung eingestellt werden, solange man noch Mutterschutzgeld bezieht, oder? Und was passiert, wenn man während der Schwangerschaft krank geschrieben wird? Was ist dann mit der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall? Wieder Arschkarte für den Arbeitgeber - keiner da zum arbeiten, aber auch das Geld nicht "frei" für eine Aushilfe? Ich meine, man will ja den Arbeitgeber nicht mehr ärgern, als man es ohnehin schon tut ;-), gerade auch im Hinblick auf eine evtl. neue Anstellung nach der Elternzeit oder so...

Weiß da jemand von Euch bescheid?

Gruss und Danke!





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: