title image


Smiley Eclipse, Tomcat 5.5.12 und Log4J
Hi,



ich habe ein paar Logging-Probleme innerhalb von Eclipse und komme trotz intensiver Recherche keinen Schritt weiter. Die Ausgangssituation ist folgende:



Ich habe eine Webapplikation (Turbine/Velocity/Torque/Tomcat 5.5.12) innerhalb eines Eclipse-Workspaces am laufen. Mit Hilfe des Tomcat-Plugins kann ich die Applikation wie gewohnt anstarten und erhalte im Console-Fenster von Eclipse den Debug-Output. Und hier ist schon genau das Problem. Die Menge an Debug-Output ist einfach mächtig viel und umfasst vermutlich jeglichen Nippes, den der Tomcat selbst noch an Output produziert (z.B. allen möglichen Schrott von Digester und sax). Ich habe jetzt einen ganzen Tag lang alle möglichen (und unmöglichen) Konfigurationen und log4j.properties-Dateien ausprobiert und konnte den Output damit nicht um ein Byte reduzieren.



Ich habe in der WEB-INF/conf/log4j.properties den Debug-Level auf ERROR gesetzt. Hilft nix, ich bekomme trotzdem DEBUG aufwärts.



Ich habe im Tomcat-Verzeichnis unter common/classes eine eigene log4j.properties angelegt und auch die half nichts.



Die nötigen jars (commons-logging und log4j) liegen auch brav unter /common/lib im Tomcat-Verzeichnis.



Einen sachdienlichen Hinweis kann ich noch liefern, weiss aber nicht, ob der weiterhilft. Ich habe festgestellt, dass der Output in der Eclipse-Console 1:1 dem Output entspricht, den ich erhalte, wenn ich Tomcat über das Startup-Script von Hand starte. Das heisst, wenn ich herausfinde, wie ich den Stdout-Output in der Dosbox beeinflussen kann, hätte ich wahrscheinlich auch mein Eclipse-Problem gelöst.



Soweit der Hintergrund. Falls irgendwo da draussen jemand einen guten Ratschlag hat, BITTE MELDEN :-)))



Vielen Dank schon mal im voraus und für alle frohes und erfolgreiches Hacken.



Peter

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: