title image


Smiley Re: wie tanzt man eier?
Wenn du ein bisschen nachdenken würdest, bevor du das eine oder andere hinschreibst,



#1 super, da fängt der ganze text schon mit der nächsten unterstellung an, daß ich nicht nachdenke, bevor ichi schreibe. tolle aussichten für den rest!

(edit: aber zumindest kann ich wieder sehr schön darauf verweisen, was auch des öfteren in dieser message passieren wird)



Falls du damit Recht hast (ich meine nicht): sollte man es dann nicht besser gleich bleiben lassen ? Das riecht ganz streng nach "sinnlos Streit provozieren". gerade du wirfst das mir vor ? *lol*



man kann mit blödsinn provozieren, so wie du das die ganze zeit machst:

http://www.spotlight.de/zforen/tvk/m/tvk-1145957271-4892.html

oder mit bezug zum thema, so wie ich das tue.



Wie meinst du das ?

Meinst du mein Stil ist nicht (halbwegs) freundlich und respektvoll ? Argument ! beweis !

Oder meinst du nur ich träume, was deine Fortschritte betrifft ? Dann ist das wohl so eine Art Gewöhnungseffekt Â…



das mit dem träumen.



ich ziehe daraus meine konsequenzen.

Die da wären ?



wie ernst ich dich zukünftig noch nehme, bei gewissen aussagen.



Was willst du noch – ich habe dir bereits Recht gegeben.



ich will das du zukünftig deine unterstellungen (vermutungen) unterlässt (z.b. brandaktuell #1)

das war jetzt auch nicht wirklich so schwer zu verstehen.



Wieso ? Ich vertraue auf meine Einschätzung.



dann behalte sie bei dir, niemand hat nach deiner einschätzung gefragt. ich frage nur nach fakten, die du auch untermauern kannst.



Sie beruht auf Erfahrung, und nur weil sie nicht wissenschaftlich nachweisbar ist muss sie nicht falsch sein.



aber auch nicht richtig und vor allem nicht nachvollziehbar, da nicht mit fakten unterlegbar.



Außerdem war das (wieder !) nur ein kleiner Nebensatz (auf dem du jetzt herumreitest, weil du in der Hauptsache nichts vorzubringen hast).



dann unterlass halt das unterstellen in nebensätzen.



Aber wenn du willst: tritt doch den Gegenbeweis an ! Oder noch besser: gib dich doch einfach damit zufrieden, dass ich es zurückgenommen habe ! Welche deiner unbewiesenen Behauptungen hast du denn übrigens zurückgenommen ?



was bringts mir, wenn du etwas zurücknimmst, aber in der nächsten zeile wieder mit dem gleichen mxxx anfängst. niemand hat nach einer entschuldigung gefragt, verstehe es lieber und handel danach, das bringt dich weiter! (jetzt klinge ich schon wie du).



Ich möchte also von dir ein Beispiel haben für eine Unterstellung, die ich nicht

>> begründet habe (und bitte such dir nicht irgendeine lächerliche Kleinigkeit heraus

>> du weißt schon, mein ‚VerdachtÂ’ !).

ich hebe dir bereits zwei beispiele geliefert.

Nein, die habe ich dir geliefert. Siehe #1

Und der Rest ?



siehe #1



Es ist ein unlogisch, aus der Tatsache, dass ich dir in zwei Beispielen Recht gegeben habe, zu schließen, dass du auch in allen anderen Recht hast.



ich habe nur in dem recht, daß du es immer noch nicht begriffen hast und mit dinge (siehe #1) schön weiter unterstellst und genau das sollst du unterlassen, darauf will ich hinaus und auf nichts anderes.



Wer hat unlängst hier geschrieben „man kann ja auch fragen" ?

Naja, jetzt hast du es ja offenbar endlich erkannt. Ich bin gespannt Â…



ich will nicht nachfragen, ich will auf anhieb verstehen können, was du schreibst, zitierst etc.



>> Und du sagst „versuche es am besten erst gar nicht, es wäre blödsinnig!“.

>> Das ‚überhöreÂ’ ich besser. Ich müsste mich von so einer Unterstellung sonst

>> angegriffen fühlen,0

>> "und da haben wir auch schon dein drittes problem, ###3 du fühlst dich zu

> schnell angegriffen."

> keep cool...

Ich ? Wer hat den angefangen mit "angegriffen" ? Lies doch deine eigenen Beiträge, wenn du dich nicht erinnerst ! Wie war das mit dem recherchieren Â…



wenn du dich bei jedem wort der marke mist, blödsinn, quatsch, schwachsinn gleich angegriffen fühlst, dann bist du etwas sehr überempfindlich.

wüsste nicht wo ich mich bei so etwas angegriffen gefühlt haben könnte, musst du echt mal zitieren.



>> Es gibt zwei Aussagen von dir, die sich widersprechen, und das sind die Fakten, >> auf die sich ich mich stütze bei meiner Schlußfolgerung, eine der beiden sei nicht >> wahr.

>> Diese beiden Stichworte ‚vielleicht’ und ’am eigenen leibe’ sind von dir, ich glaube

>> es wird dir nicht schwer fallen, die entsprechenden Beiträge zu finden.

>> Du hast bisher nicht weiter dazu Stellung genommen als mit der Behauptung „ist

>> doch wahr“ (sinngemäß). Sind das Fakten ?

> keine ahnung was du mir gerade sagen wolltest.

Den Eindruck habe ich schon die ganze Zeit. Kannst du vielleicht mal fragen, wenn du etwas nicht verstehst, bevor du daraus falsche Schlüsse ziehst und mir weiß Gott was unterstellst ?



LOL, das war wieder eine unterstellungen. du unterstellst mir eine unterstellung in dem du mir unterstellest ich würde dir etwas unterstellen, was ich dir gar nicht unterstellt habe.

klingt gut, nicht?



Das sind die Suchbegriffe, damit du dein eigenes Posting wiederfindest. Ich such´s nicht für dich, das kannst du selbst.



warum soll ich etwas suchen?

wenn du etwas von mir zitierst, dann musst du es so zitieren, daß ich es auf anhieb verstehe und vor allem den kontext dazu kenne. wenn du mir einfach irgendwelche wörter einwirfst und dann behauptet, ich soll gefälligst den rest dazu in meinen alten messages suchen, dann hast du ein ernsthaftes problem!!!



> wenn du wörter aus irgendeinem kontext reiß und mir vorwirst, kannst du nichtverlangen, daß ich das noch nachvollziehen kann. siehe auch ##2

Jetzt verstanden ? Ich fürchte nicht. Im nächsten Absatz fasse ich es noch einmal zusammen.



was gab es eben für mich zu verstehen? wohl doch eher für dich!



So stellt diese Sache sich für mich dar. Wenn ich mich irre, dann kläre mich auf. Wenn du anderer Meinung bist, dann argumentiere ! Oder schweig (qui tacet consentire videtur).



ha! ich zitiere mich selbst.



"was glaubst du selbst, wieso ich den spoiler weggelassen habe?"



genau dabei blieb das ganze stehen, weil ich keine antwort von dir erhielt, also schiebe es nicht auf mich.



Abstrus. Krank geradezu. Absichtlich Diskussionen ausufern lassen., absichtlich verletzen, ärgern – und wozu ? Ich mag darüber gar nicht weiter nachdenken.



hach schön, die nächste unterstellung. ich schrieb nicht, das ich es absichtlich so mache, sondern machen KÖNNTE, weil ich weiß wie sie ticken. ich verwendete die konjunktiv form, ist dir aber scheinbar entgangen und führte zur nächsten unterstellung von dir, die nicht wahr ist.



Klar ist es nachvollziehbar. Aber darum geht es nicht. Es geht um den Grund, warum du dieses Posting so und nicht anders verfasst hast. Nicht was dir hinterher noch so alles eingefallen ist.

Wie war das also jetzt: „nicht dein erster Gedanke“ ?



das hatte ich aber schon geschrieben, da hast du wohl was überlesen und regst dich deshalb ständig auf.



Wann hast du das gedacht ? Doch wohl hinterher, oder ?





als du mich gefragt hast, habe ich überlegt, welche gründe es geben könnte, weshalb ich es so und nicht anders schrieb. ich habe mir nämlich eigentlich gar nicht so viel dabei gedacht, aber der mensch tut etwas nicht einfach so, unterbewusst steckt immer eine handlung dahinter, nur man kommt manch mal erst darauf, wenn man sich das noch mal genauer überlegt.

und ich kam dabei auf die beiden gründe.

1. weil es von den anderen so nicht gewollt ist.

2. weil sie es am eigenen leibe sprüren sollten.



es ist also kein widerspruch, ich habe es auch nie für so wichtig empfunden, du hast dich da zu sehr reingesteigert.



Nachdem du dieses erste Posting (auf das ich mit ‚danke für den SpoilerÂ’ geantwortet habe, damit das mal klar ist) verfasst hattest ?

Mir geht es nur um das, was du dir vorher dabei gedacht hast. Alles andere riecht, nein: stinkt, nach Ausrede.



ich glaube eher, du willst von mir hören, was du hören willst.

ich kann sagen was ich will, du glaubst es mir sowieso nicht.

also sage du mir, wieso ich es so geschrieben habe, ich nicke es meinetwegen auch ab und der rest ist mir egal. wichtig scheint das sowieso nur dir zu sein.



>> Dein Beispiel, dieser Thread „Was guckt ihr so? (TV)“ ist nicht geeignet für die

>> Untermauerung deines Standpunktes, genausowenig wie er für meine Seite

>> geeignet ist.

> sehe ich ganz anders, er ist sogar perfekt um zu zeigen, daß der kommerziallisierte

> mob niemals einsichtig ist, egal wie recht du auch hast, egal wie du es sagst.

Wie oft muss ich dir noch sagen, dass es hier nicht darum geht ?



um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht worum es hier geht.

ich vermute es geht um einen lernprozess? oder was?



Ich diskutiere hier nicht mit dir über deine Meinung zum ‚MobÂ’. Und auch nicht über den Inhalt dieses Threads.



du diskutierst über dies und jenes und gott und die welt. ist nur noch nicht aufgefallen.



Es geht rein um die Semantik (inhaltliche Bedeutung), um die Interpretation dieser Frage. Und nicht um deine und meine Antwort darauf.



welcher frage? nenn das kind beim namen, lass wörter wie "sache", "frage" weg, und schreib es aus, ich weiß sonst nicht was du meinst.



Achtung, hier kommt das Stichwort: Serien.

Wo du dich doch so auf´s Recherchieren verstehst: such dir mal den Zeitpunkt raus, wann das erstmals gefallen ist.

Richtig. Ich bin schon wieder mit dir einer Meinung: man muss das im Kontext sehen.

Aber du hast später in den Inhalt etwas hinein-interpretiert, das NICHT drin stand: Serien.

Ja, es ist richtig, dass im TV Serien laufen. Nicht nur.



aha.



Ja,es ist richtig, dass viele davon langweilig sind. Nicht alle.

Aber es ist nicht richtig, dass in der Frage (weder im Titel, noch im Inhalt) von Serien die Rede war.



aber da er grundlegend das fernsehen langweilig findet, werden wohl serien auch dazu gehören, nicht?



und wieso bin ich nun gerade auf serien rumgeritten?

weil die user eben diese daraufhin wie blöd aufgezählt haben.





genau, und das ist wie in der realen welt. die individuen haben sich gefälligst

>>> anzupassen.

>> Richtig. So ist die Realität. Guten Morgen !

> seit wann ist realität=gerecht?Seit wann geht es um Gerechtigkeit ?



seit immer.



Ich habe dir zugestimmt, denn du hast es als Tatsache formuliert. Wenn du mir mitteilen willst, dass du das ungerecht findest, dann schreib „ich finde ungerecht, dass …“ !



habe ich geschrieben. ich beklage mich darüber, daß die "andere" verlangen, daß individuuen sich ihnen anpassen müssen.

wenn man jetzt 1+1 zusammen rechnen kann, wovon ich eigentlich bei dir ausging, will ich damit auch andeuten, daß dies ungerecht, nicht fair ist - was sonst?



OK, das hast du jetzt geschrieben (eigentlich nicht: ich interpretiere).

Ich finde nicht. Möchtest du ein Argument dafür ? OK, ganz einfach: es ist demokratisch. Und der Aufwand ist so geringer.



viele sprechen bei der demokratie auch von "vergewaltigung".

nämlich genau dann, wenn demokratie zum gesetzt wird und dieses gesetzt exakt so umgesetzt werden muss, unumstößlich ist.

demokratie kann nur mit einem großen maß an menschlichkeit gerecht sein.



Warum hast du es dann gesagt ?

Außerdem hast du gesagt „eine anpassung an die individuen geschieht dabei in keinster weise“ – das ist eine klare und eindeutige Aussage, und da steht nichts von Verlangen. Du unterstellst dir jetzt schon selbst was :-)



dann habe ich mich dieses mal etwas falsch ausgedrückt. niemand sollte sich jemanden anpassen, aber die freiheiten sollten man allen gewehren.



Deine Meinung dazu hast du nicht dazugeschrieben – wie sollte ich sie bitte erraten ?

Wer ist dafür verantwortlich, wie eine Botschaft beim Empfänger ankommt - etwa nur der Empfänger ? Oder vielleicht auch der Sender ?



da solltest du dir aber mal gründlich an die eigen nase greifen! von wegen mir paar wörter vorschnmeißen und dann verlangen, daß ich den rest aus den unmenegen der messages rausziehe.



was ich sagen würde ist, daß die anderen das individuum so akzeptieren sollen,

wie er sich darstellt, ihm seine freiheit gewährt und nicht zu anspassung drängt.

Ich stimme dir zu. Allerdings gibt es da „wenn und aber“ und Kompromisse.<

Eins davon ist „Wenn du uns ans Bein pinkelst, dann geh bitte weg !“

Die Freiheit des Individuums (anderen ans Pein zu pinkeln, sie zu ärgern, Diskussionen aus dem Ruder laufen zu lassen) endet dort, wo die Freiheit des nächsten Individuums beginnt (ein trockenes bein zu haben, sich nicht ärgern zu müssen, Diskussionen geordnet und sinnvoll verlaufen zu lassen). Wer sich nicht daran halten will sollte sich entfernen.



das stimmt.



Das ist nicht wahr. Nicht die Kritik ist unerwünscht, sondern die Form. Akzeptiere das oder schweig. Oder werde Eremit.



du kriegst mich höchstens dazu, daß ich dir beipflichte, daß beides nicht erwünscht ist, kritik und meine form.



Das wird mir jetzt zu philosophisch. Es gibt zu wenige Übereinstimmungen

unserer Ansichten, um das zu vertiefen. es ist doch ganz einfach. sage einem raucher, daß rauchen schlecht für ihn ist. er wird sich im besten falle genervt fühlen und dich abweisen.

Keine hinkenden Vergleiche, bitte ! wenn leute wissen, daß ihre eigenart defizite hat, aber sie trotzdem nicht davon lassen, ist kritik unerwünscht. sie verstecken sich dann sofort in ihrem häuschen und hoffen so der kritik zu entgehen.

Behauptung. Verallgemeinerung. Anmaßung.

Argument ?

Beweis ?

Was würdest du antworten, wenn ich das an dich richtete und auf dich bezöge ?



der unterschied ist, daß ich es nicht direkt auf dich beziehe (wie ganz oben unter #1), sondern "nur" auf eine typus mensch und das ist sehr wohl ein unterschied, weil man sich dann nicht unmittelbar direkt asngesprochen fühlt und weil man dann gewisse unterstellungen (ebenfalls wie unter #1) gar nicht erst von sich geben kann. vielleicht solltest du dir mal ganz genau darüber klar werden.






Signatur - mein Favorit: http://www.spotlight.de/zforen/tvk/m/tvk-1150892666-18454.html

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: