title image


Smiley Re: Paradox -> Gene kann man nicht adoptieren
> Warum eigentlich? Wegen der Gene?

Ja.



Es ist nun mal was anderes.

Gestern erst war das wieder mal Thema in einer TV-Serie. Da hat eine Frau ihr Leben lang ihre leibliche Mutter gesucht - obwohl sie glücklich und zufrieden war mit ihren Adoptiveltern.



Deine Frage "Wegen der Gene?" ist also aus Sicht des Kindes mit 'Ja' zu beantworten:

Der Mensch hat das Bedürfnis zu wissen "woher er kommt".

Auch wenn es unlogisch ist (weil einem doch die Menschen, mit denen man zusammenlebt, viel näher sein müssten als irgendein Fremder, dessen DNA 'zufällig' ähnlich ist).

Die zentrale Frage, die sich jedem adoptieren Kind aufdrängt ist die nach dem Warum. In dieser Serie hatte die Frau einen Geburtsfehler ('Hinkebein'). Sie sagte sie hätte sich als Kind oft gefragt ob das der Grund gewesen sein, dass ihre Mutter sie weggegeben hatte...



Und aus Sicht der Eltern heißt die Antwort auch 'Ja':

Das Bedürfnis, seine Gene an die Nachwelt weiterzugeben ist eines der stärksten, die es gibt. Fortpflanzungstrieb.

Auch wenn es unlogisch ist (zB weil man bei einem Adoptivkind wenigstens sicher sein kann, dass es 'zwei Arme und zwei Beine' hat).



Ja, es liegt an den Genen.


Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: