title image


Smiley Ich bin auch niemand, "der sich von sowas anstecken lässt" *grinz*
(Sorry, aber dass Du GERADE DIESE Formulierung gewählt hast, finde ich schon irgendwie, ääähmmm, putzig :o)



Ich sag ja auch gar nicht, dass es SARS nicht mehr gibt - bloß gingen die Aussagen seinerzeit soweit, dass das eine mit nichts zu vergleichende weltweite Bedrohung werden würde, die die Welt noch in Jahren in Atem halten würde (Impfstoff entwickeln, zur Marktreife bringen, logistische Probleme...). Tatsache ist doch: Sie wußtens einfach noch nicht, wie sich alles entwickeln würde - also hätten sie besser die Klappe gehalten. Für die Medien ist es aber lukrativer, einen Hiobsbotschafter ins Programm zu nehmen (dubioser Virenforscher im weißen Kittel, der vielleicht vorher noch ein paar Scheinchen zugesteckt bekommt), als über Forscher zu berichten, die eben einfach noch am forschen sind und sich mit Aussagen zurückhalten.



Den Rinderwahnsinn habe ich nicht wegen der Vergleichbarkeit mit der Vogelgrippe ins Spiel gebracht, sondern wegen der beispiellosen (ich verwende mal Deinen Ausdruck) Panikmache in den deutschen Medien zu diesem Thema. Wenn ich mich recht erinnere, gab es in Großbritannien zu dem Zeitpunkt, als das Handelsembargo gegen britisches Rindfleisch wieder aufgehoben wurde, immer noch mehr Neufälle von Rinderwahnsinn PRO WOCHE, als jemals in Deutschland IN SUMME dokumentiert wurden. Großbritannien hatte ein wirklich beunruhigendes Problem mit dem Rinderwahn - in Deutschland existierte es allenfalls marginal, wurde von den Medien aber zu einem Riesending geschrieben.



Deshalb bevorzuge ich es, solche Themen erst mal gelassen aus der Distanz zu betrachten, bevor ich sie vermeintlich *ernsthaft* an mich ran lasse.

Spotlight-Kicktipp gestartet!

Steig ein und trete mit Deinem Bundesliga-Tipp gegen die Besten an! :o)

http://www.kicktipp.de/spotlight/



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: