title image


Smiley Re: > wie würdet ihr sowas durchziehen?
>>Das weiß ich, beides, aber um eine Rechenschwäche diagnostizieren zu können sind die von dir angesprochenen tests notwendig - wie gesagt ohne Urteil wie gut oder schlecht diese sind.<<



Die Tests des Rechenzentrums sind nie bestritten worden. Es ging um den Paragrafen 35 a. Dieser besagt, dass eine drohende seelische Behiderung verhindert werden soll. Da wir erst in der 5. Klasse durch Zufall von der Rechenschwäche erfahren haben, hatte sie schon 5 Jahre hinter sich (d.h. bzw. 6, da sie wegen ihrer zeitweiligen Schwerhörigkeit Probleme hatte und 1 Jahr wiederholt hat) in denen sie nur Niederlagen hatte. Sie hat nicht mehr an sich geglaubt und daher ist jeder IQ Test bei ihr schlecht abgeschnitten. Es ging dem jugendamt nicht darum zu helfen, sondern darum Geld zu sparen. Bei uns bekommt ganz, ganz selten ein Kind eine Rechentherapie durchs Jugendamt (angeblich sind alle minderbegabt). In den Nachbarorten, die nicht dem Jugendamt angehören, sieht das übrigens anders aus. Da ich inzwischen dort zwischenzeitlich arbeite bekomme ich da einiges mit. Mit laufender Therapie wurden die Leistungen in allen Fächern besser. Es ist halt auch eine psychologische Sache, das wird bei denen außen vorgelassen.



Übrigens mussten sie wohl wegen dem Jugendhilfetag hier in der Stadt sparen (da haben die sich mit den Kosten nämlich total verrechnet, Du glaubst gar nicht wie oft in der Zeitung stand, dass hier 5000 Euro nicht eingerechnet waren und von dort 10 000 Euro). Die schlecht besuchten Tage (mit dem hinterher renovierungsbedürftigen Schlossgarten) hätten sie sich sparen können. Da ist halt dann an den Kindern gespart worden.



CU Orchidee



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: