title image


Smiley Re: Unternehmen zahlt meine Rechnung nicht - welche Verzugsgebühr ist okay?
Nein, ich schicke es als PDF und verwende ein eigenes "Corporate Design". Bedeutet, obwohl ich nur freier Redakteur bin, hat mein Name und meine Dienstleistung ein grafische Layout um meine Seriösität zu unterstreichen.



Ich habe versucht anzurufen, nur geht lustigerweise bei deren Verlag niemand hin. Ernsthaft. Ich kenne die Redaktion (sitzt in Hamburg, ich in München) seit einigen Jahren, waren aber nie über die angegebene Telefonnummer erreichbar. Das Magazin erscheint dennoch 9 Mal im Jahr.



Per eMail habe ich es schon einige Male probiert. In den letzten Wochen habe ich dem Chefredakteur um die 7 bis 8 eMails nur wegen diesem Thema geschickt.



Die Verzugskosten setzte ich so an, weil ich aus persönlichen Gründen das Geld immer zu einem gewissen Termin (nämlich innerhalb von 7 Werktagen) benötige, mir dafür Gegenstände ausleihen musste und diese zeitlich begrenze waren.



Wäre das nun okay?



Man könnte auch die Lizenzkosten für einen PDF Creator, das Erstellen des Corporate Designs etc. miteinbeziehen. Zudem verfüge ich Zutritt zu einem professionellen Schnittraum, den ich bei Bedarf (DVD-Produktion bei Magazinen) nuzen kann.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: