title image


Smiley Re: Nichts ist so, wie es scheint...
1. also zur cia, die war eindeutig echt und die ausbildung auch?



Ja.



2. layla brachte als auftrag getarnt (von dem nur der scout wusste) die daten aus dem block udn lud sie auf den laptop, welches burke sich später zu eigen machen wollte?



Ja.



3. daß layla die daten rausholt, davon bekam die gesammte cia mit (wie auch immer), also setze burke james auf layla, damit die cia wusste, jemand kümmert sich sozusagen darum.



So könnte man es sagen. Und das man eben a) einen Verdächtigen hatte (außer Burke selbst) und b) am Ende einen Sündenbock.



4. letztlich ging es burke aber nur darum die daten zu erhalten und zu verkaufen?



Genau, 3 Mio. Dollar sind ja ein nettes Ziel.



5. letztlich war layla also auch keine doppelagentin.



Nein, war sie nicht. Sie glaubte wirklich, da Burke ihr ja den Auftrag gab, an einen echten CIA-Fall bzw. an einen weiteren Test. Das Burke aber der eigentliche Verräter ist, wußte sie ja nicht.



6. james ist also auch wirklich nur profilaktisch rausgeflogen, hat aber die prüfung als längster durchgehalten? das burke ihn auf layla ansetze, davon wusste also die ganze cia auch?



Er ist nur rausgeflogen, weil Burke persönlich dafür sorgte. Und er war es ja auch, der in wieder rekrutierte bzw. ihm sagte, der Rauswurf war ein Test. Das gehörte alles zu seinem Plan um James gegenüber Layla auszuspielen, von sich selbst abzulenken und sich selbst "die Hände nicht schmutzig zu machen".



Gruß Chak
















__________________________________________________________________________

~ And I'm just more... ~



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: