title image


Smiley DIE LÖSUNG...
hatten ja bereits Einige, trotz meiner ungewollten Finten. Gesucht war der Roman "Tadellöser & Wolff" von Walter Kempowski. Ich hatte etwas schneller mit einer Lösung gerechnet, da die Verfilmung mit Edda Seippel und Karl Lieffen doch recht bekannt und wie ich finde auch gelungen ist.



Den Ausschnitt habe ich gewählt, da zum Einen der Ton des Vaters getroffen ist und zum Anderen das nahende Kriegsende deutlich wird.



Eine gelungene Zusammenfassung des Inhaltes, auf die man verweisen könnte habe ich nicht gefunden. Mit eigenen Worten ganz kurz zusammengefasst:



Geschildert wird das Leben einer bürgerlichen Familie im zweiten Weltkrieg, die man heute wohl dem Mittelstand zurechnet. Das tägliche Leben ist bisweilen traurig, ernst und froh, entbehrt aber selten gleichzeitig einer eigenen Komik.



Ein lesenswertes Buch auch wenn man den Film schon gesehen hat, findet der Puschel



P.S.: Susi, bist Du einverstanden mit der Übernahme des Rätsels am kommenden Montag?

Aphorismus der Woche:
Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.
Werner von Siemens (1816 - 1892)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: