title image


Smiley Viele Falschinformationen
Soviel Falschinformationen und Angstmacherei habe ich selten in sowenigen Beiträgen gesehen.



Hintergrund:

Ich habe selber vor einem halben Jahr beide Augen wegen einer Hornhautverkrümmung in Olten (Schweiz) gelasert.



Zu deinen Fragen:



Wer von Euch hat ähnliche Erfahrung gemacht?

- Ich nicht, ich bin froh darüber diese Entscheidung getroffen zu haben.



War es auch schmerzhaft?

- Nein, einzig ein Druck wärend der 20 minütigen OP von dem Saugring, welcher das Auge fixiert. Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen mehr.



Konntet ihr danach wesentlich besser sehen?

- Ja, meine Sehschärfe hat sich auf einem Auge von 30% auf 120% und auf dem anderen von 80% auf 120% gesteigert.



Seid ihr zufrieden mit dem Ergebnis?

- Ja





Ein paar Richtigstellungen:



"lasern ist auch nicht immer das Beste, weil an der Stelle wo gelasert wurde, das Gewebe vernarbt."

- Falsch, Wie Michael schon gesagt hat: Es wird nicht an der Netzhaut gelasert. Es bleibt keine Narbe zurück.



"Außer in Köln steht dieser modernste Laser weltweit nur noch in München und Tokio."

- Falsch, einen LASIK-Laser gibt es weit mehr als drei Mal. Die neuste Technik hat heute der Femto Laser und dieser gibts auch in den USA, Sigapur und der Schweiz.



"12% Dioptrin"

- Dioptrien beschreibt die Übersichtigkeit, also Weit- und Kurzsichtigkeit und wird nicht in Prozent angegeben. Die Sehschärfe dagegen wird in Prozent angegeben und kann auch die 100% Grenze übersteigen. Die Sehschärfe ist die Fähigkeit des Auges, zwei nahe beieinander liegende Punkte getrennt voneinander wahrzunehmen.



"NIE ohne Not und NIE beide Augen gleichzeitig hat zu mir mal ein Arzt gesagt. Ist vielleicht was dran und sollte man bedenken!"

- Entweder ist hat der Arzt dies von vielen Jahren behauptet, wo es tatsächlich der Fall war, oder er ist nicht kompetent genug. Es besteht kein Problem beide Augen gleichzeitig zu lasern. Das kann ich selbst bestätigen.





Zum Thema Preis:

Für mich war es allemal wert, wenn ich mir ausrechne was ich all die Jahre für Brillen oder Kontaktlinsen ausgeben müsste.



Zum Thema Sicherheit:

Wichtig ist dabei die sorgfältige Auswahl der Klinik. Für so eine OP braucht es eine gute Vorbereitung und präzise Geräte. Bei meiner Klinik gabs innert sechs Jahren keinen einzigen Zwischenfall. In 1% der Fälle brauchte es eine Nachkorrektur.

Nicht jeder ist für eine Laser-OP geeignet. Dies sollte auch bei einer gute Vorbereitung abgeklährt werden.



Grüsse

Green

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: