title image


Smiley Oh nein!
Liebe Nadine!



Das ist ja eine schlimme Nachricht!

Es tut mir unheimlich leid für Euch alle, und ich kann verstehen, dass Dir das immer wieder durch den Kopf geht. Ich finde wie Madame Mim, dass Du Dich damit nicht quälen solltest, aber Euer Schock sitzt tief, und man kann sich nicht einfach vornehmen, nicht mehr an etwas zu denken.

Ich habe auch keine Antwort auf Deine Frage, und ich mag auch nicht darüber nachdenken oder nachlesen. Ich glaube, dass man auch einmal dankbar sein sollte für die Fähigkeit zur Verdrängung und Ablenkung.

Als unser Katerchen Mohrle überfahren wurde, habe ich mich tagelang vor allem damit beschäftigt, alle Bilder, die wir von ihm gemacht hatten, zusammen zu suchen und ein hübsches Fotoalbum zu machen. Das hat mich unheimlich getröstet, neben dem Gedanken, dass wir immerhin wussten, dass er nicht an Tierfänger geraten ist und nicht im Tierlabor oder sonstwo gelandet ist. Oder dass er nicht langsam in einem Keller verhungert oder verdurstet ist.



Es muss ein traumatisches Erlebnis für Euch sein, und sicherlich macht sich auch Eure Vermieterin schreckliche Vorwürfe. Man sollte auch mal die Hersteller von solchen Behältern auf diese Gefahr aufmerksam machen, damit sie eine Warnung auf die Tonnen drucken. Vielleicht passiert so etwas dann nicht mehr.



Also, bitte denk nach Kräften nur noch an die schöne Zeit mit Caroline, such Bilder heraus, die sich langsam vor die letzten Bilder Eures Kätzchens schieben, streichel Jule ganz viel. Vielleicht kann ja Deine Tochter auch ein Bild von Caro malen...



Ich wünsche Euch alles Gute,

Bettina

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: