title image


Smiley > wie würdet ihr sowas durchziehen?
Erst mal gar nix "durchziehen"!

Elternschaft und Erziehung sind zuvorderst höchst persönliche Dinge in die sich Dritte nun erstmal gar nicht einzumischen haben. Nicht ohne Grund ist die Familie im Grundgesetz besonders erwähnt!



Was man allerdings tun kann/sollte ist es ein Erziehungshilfe*angebot* zu machen dass zu den verschieden Lebensphasen der Kinder eine begleitende *Unterstützung* anbietet. Dazu braucht es auch eines Wandels der allgemeinen Einstellung zu solchen Themen, bisher ist ja derjenige der Rat sucht "der Problemfall" und outet sich als "nicht in der Lage ohne Hilfe sein Kind zu erziehen". So werden leichte Probleme solange verschlimmert bis es gar nicht mehr anders geht! *Dann* ist es viel schwieriger eingefahrenes Verhalten "zu verlernen" und deren Folgen rückgängig zu machen.

Dabei sollte so etwas ähnlich einfach und akzeptiert sein wie die zahlreichen ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen die man in Anspruch nehmen kann.

Gruss

reimer
========================================================
Life is Complex. It has both real and imaginary parts.
========================================================
Chaos, Panic and Disorder. My work here is done.


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: