title image


Smiley Re: Was sagt man am letzten Arbeitstag dem Chef? Die Meinung?
Huhu,



ich denke dass er nicht reagiert hat liegt in der Sache seiner Position = es ist tatsächlich der Job der Filialleiterin, wofür ist die sonst da?

Ich will da keine Antwort drauf, das war im Grunde ne Feststellung. Rhetorik.



Ehrlich gesagt, hätte ich als Boss irgendwas mitbekommen von den endlosen Querelen (es ging doch um Plüschtiere hauptsächlich?) würde ich persönlich gar nicht erscheinen, mich über die Filialleiterin freuen und der zum Dank ein Essen mit ihrer Familie spendieren.



Ich lese viel und sage wenig, aber nach dieser Farce, muss ich leider sagen:

sind vermutlich alle Beteiligten froh, dass Du einen neuen Arbeitgeber hast - ich hoffe Du auch - und das noch nachdem Du zwei Tage da warst :-)



Mein Tipp: ich würde in Würde gehen. Nach dem ganzen zerschlagenen Porzellan würde ich nicht noch die letzte Vase runterhauen. Zumal das eher nach persönlichen Problemen klingt. Bedenke immer: sollte es Probleme beim neuen Arbeitgeber geben - und da bin ich mir sicher - denn es ist nunmal eine Arbeit, wird der nicht zu blöde sein, mal den alten Arbeitgeber anzurufen um nachzufragen.



Den Dialog kannste Dir selbst je nachdem was Du jetzt noch machst erdenken.



Schöne Grüße Werbepause,



Als Signatur sollte hier stehen:

Wehrt Euch gegen die Arbeit, bis keine mehr da ist. Aber dann kommt die Revolution, das ist sicher :-D

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: