title image


Smiley Merkwürdige Abstürze mit Shuttle PC (SN25P)
Hallo zusammen,



ich habe in letzter Zeit sehr merkwürdige Abstürze mit meinem Shuttle XPC SN25P.



Die Hardware

Folgende Hardware befindet sich im Innern:

Grafikkarte: MSI ATI Radeon RX1300Pro mit 256MB

Festplatten: 2 x 250GB S-ATA Samsung SP2504C

DVD-Laufwerk: LG 4166B

RAM: 2 x 1024MB Kingston KVR333x64C25

CPU: AMD 64 3500+



Das ganze System (also alle Komponenten) ist erst ein halbes Jahr alt und noch kürzer im Einsatz.





Die Abstürze

Die Abstürze äußern sich so, dass während des Betriebs von Windows (XP Pro mit SP2) plötzlich das Bild einfriert. Oft verbunden mit einem gleichzeitigen Öffnen von Programmen, manchmal merke ich vorher bereits, wie er träge wird und sich zwar noch der Mauszeiger bewegen lässt, aber z.B. Strg+Alt+Entf zu nichts führt.

Wenn ich dann einen Kaltstart mache, fährt er hoch, macht aber an der Stelle, wo eigentlich Windows gestartet werden sollte, einen automatischen Reboot.

Beim zweiten Anlauf klappt es dann manchmal. Leider nur manchmal. Teilweise passiert eines der folgenden Phänomene:



Entweder kommt läuft der PC bis zum Windows-XP Auswahlmenü (Abgesicherter Modus, Letzte als funktionierend, ...)und nach der Auswahl startet er dann einfach neu.



Oder nach der Anzeige des Versuchs, von CD-ROM zu booten, erscheint

a) ein schwarzer Bildschirm mit blinkendem Cursor und die Anzeige des Bildschirms "Vga mode not support" in weißer Schrift auf blauem Hintergrund oder

b) sehr merkwürdige Zeichen auf dem Bildschirm (siehe Abbildung unten).

In a und b bricht er den Bootvorgang ab und nichts passiert mehr.





Das ist dann i.d.R. reproduzierbar, manchmal fängt er sich, wenn ich ihn ein paar Minuten vom Netz nehme. Manchmal aber auch nicht.



Manchmal kommt es dann ganz dicke und beim Neustarten erscheint plötzlich beim Bootvorgang die Meldung "DISK BOOT FAILURE, INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER". Nach einem Neustart erscheint dann die Meldung meistens weiterhin. In der Regel hilft hier ein Zurücksetzen der BIOS-Einstellungen auf die "Fail-safe defaults". Ich habe dann jeweils aber vorher nichts am BIOS verändert!



Die Sachen treten nach keinem für mich erkennbaren Prinzip auf. Gestern abend z.B. startete er sich immer selber neu, heute morgen ist wieder die "Vga mode not support"-Meldung dran. Aber eins haben die Sachen gemeinsam - wenn ich neustarte, kann ich das in der jeweiligen Situation immer wieder reproduzieren.



Bisherige Versuche

Wenn ich die BartPE-CD einlege, lässt sich diese prima booten, ohne jegliche Grafikfehler.



Die Temperatur scheint auch in Ordnung zu sein - mich wundert zwar, dass laut BIOS die Systemtemperatur mit knapp 44°C höher ist als die der CPU (28°C), SiSoft Sandra gibt mir jedoch andere Werte aus. Auch die Spannungen sind alle OK.



Ich habe bereits einen der beiden RAM-Riegel seit längerem draußen; den anderen habe ich nun drin, die Probleme bleiben. Die Steckplätze habe ich auch gewechselt.



Die Festplatten habe ich an den verschiedenen S-ATA-Ports ausprobiert. Nachdem beide Platten zunächst über das integrierte RAID1 verbunden waren, habe ich Windows XP bereits auf der anderen Platte installiert, die andere ist nur mit angeschlossen, wird aber nicht mehr über RAID gespiegelt. Andere Stromkabel auch ausprobiert.



Die aktuelle Firmware für das Motherboard ist bereits drauf. Windows-Updates und aktuelle Treiber für die eingesetzten Komponenten sind ebenfalls installiert.



Den Monitor habe ich auch am anderen Grafikkartenport ausprobiert.



Leider habe ich keine zweite PCIe-GraKa hier rumliegen, um da einmal einen Austausch vorzunehmen.



Ich wäre echt dankbar für jegliche Ideen oder Erfahrungen, womit ich das Problem vielleicht näher eingrenzen könnte. Woher könnte das kommen?



Danke und lieber Gruß



Daniel



geschrieben von

Anhang
Bild 12373 zu Artikel 575467

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: