title image


Smiley KINZO Stichsäge, Sägeblatt fällt raus
Klar, KINZO ist nicht gerade Superqualität, aber da ich jetzt gerade mal eine Stichsäge brauche und sonst eigentlich nie, dachte ich, das müßte genügen.



KINZO Stichsäge



Jetzt ist es so, daß ich das Sägeblatt nach Gebrauchsanweisung eingesetzt habe. Da kann man auch nichts falsch machen, denke ich. Die Entriegelung des Sägeblatthalters wird gegen einen Federdruck aufgedreht, das Blatt mit dem dafür vorgesehenen Ende soweit rein wie es geht, und dann die Entriegelung loslassen. Sie schließt sich durch den Federdruck selbst. Man sieht auch, daß der kleine Stahlstift in der Halterung das Sägeblatt hält. Aber soll das alles sein? Ich kann mir nicht vorstellen, daß dieser Stift das Sägeblatt halten kann. Tut er auch nicht. Selbst wenn man beim Schließen des Sägeblatthalters noch durch Drehen nachhilft. Sobald man die Säge ansetzt (Holz, mit Pendelhub) fällt das Blatt sofort unten raus.



Kann das sein, daß dazu Sägeblätter mit kleinen Löchern für den Haltestift nötig sind? Dann wären die falschen dabei.



Wie ist das denn allgemein bei solchen Schnellspann-Sägeblatthaltern? Also wenn ich am fest eingesetzten Blatt ein bißchen hin und her ziehe, krieg ich das mit zwei Fingern rausgezogen. Das kann doch überhaupt nicht funktionieren, beim Sägen.



H.D.T.











geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: