title image


Smiley Re: Was guckt ihr so? (TV) - zugeschlagen!!!
>>> Das ist gar nicht mal so einfach. Erstens war vieles schon mal da. Zweitens kann man nicht immer das Rad komplett neu erfinden. <<<



natürlich ist das nicht einfach. wenn es einfach wäre, würde es jeder machen und dann wäre es ja nichts wirklich neues. das ist aber jetzt ein schwaches argumente, fast wie ein armutszeugnis für die filmbranche.



> lexx war innovativ, vergleichbares hat es noch nie im tv gegeben.

>>> Hmmm... ist ne Weile her, seit ich LEXX zuletzt gesehen habe. Was war denn Deiner Meinung nach so innovativ daran? <<<



es durchbricht grenzen, die bisher so im tv nicht gezeigt wurden, weil man dachte, daß die leute sich davon abwenden würden, weil es eben nicht massenkonform ist.



> ich habe nicht geschrieben es ist nichts wert, aber es ist immer der gleiche schmarm.

>>> Worauf gründest Du Dein Urteil? Gehst Du nur danach, was in der Vorschau zu sehen ist und evt. in der Programmzeitschrift angegeben ist? Oder schaust Du Dir zumindest hin und wieder auch mal eine Folge von etwas an? <<<



hin und wieder auch mal eine folge, meisten einer der ersten, das wars dann. aber natürlich entsteht die meinung auch dadurch, was ernsthafte kritiker dazu sagen (z.b. telepolis), oder wie der grundtenor ist. der grundtenor ist nämlich, daß diese tv-serien saublöd sind.

ebenso wie diese talk-shows saublöd sind, aber viele schauen es. nur weil es saublöd ist heißt es in unserer gesellschaft nicht automatisch, daß es nicht sehenswert ist.



>>> Nehmen wir mal als Beispiel Krimi-Serien. Da ist es erstmal prinzipbedingt, dass ein wie auch immer geartetes Verbrechen geschieht, woraufhin die Cops dieses Verbrechen aufklären und den bzw. die Täter dingfest machen müssen. An diesem Grundraster kann man wenig verändern. Die Unterschiede liegen darin, wie die Aufklärung geschieht. Die meisten Krimi-Serien zeigen das dann in der Art von Kojak o.ä. Bei CSI wird dagegen weniger in den Strassen rumgekurvt, rumgeballert etc. Das Schwergewicht liegt vielmehr auf der Arbeit der 'Crime Scene Investigators', die Spuren sichern, mit modernen Methoden auswerten und so weiter. Das hat vorher noch keine Krimi-Serie gemacht. Es gab früher mal Quincy, doch das war ein anderer Ansatz. Klar, die einzelnen Spin-Offs sind in gewisser Hinsicht ein Abklatsch der ursprünglichen CSI-Serie. Da muss jeder selber wissen, ob er sich alle CSI-Ableger anschaut oder nicht. Die Unterschiede sind in den Charakteren zu finden. Horatio Caine von CSI:Miami ist ein anderer Typ als Gil Grissom in Las Vegas. Auch die anderen Team-Mitglieder unterscheiden sich. <<<



im detail magst du recht haben, wenn man mit der lupe sucht findet man überall etwas, das so noch nicht gemacht wurde. das problem ist auch nicht, daß es eine serie in der art gibt. aber wenn man von krimi serien, oder telenovelas erschlagen wird, weil es gerade modern ist, bleibt einfach üebrhaupt kein platz mehr für serien, die mal wirklich absolut neu sind.

es gibt so viele neuartige filme, die es vorher in der art noch nicht gab, aber schaut man sich an was im tv läuft, ist das immer der gleiche mist.

wie kann es nicht mal eine geniale horror-serie im tv geben? und ich meine jetzt kein mysterie quatsch, sodnern wirklich horror. zombies die durch die gegend schleichen und eine truppe von leuten versucht 20 folgen lang sich am leben zu erhalten. noch geiler wäre es, wenn man eine art telenovela aufbaut und als hauptdarsteller nimmt man einen zombie und verfolgt sein leben, bzw. nichtleben. LOL

ich weiß das klingt alles ziemlich krank und ist auch nicht vor 20 uhr zu bringen, aber glaube mir, das wäre der brüller!!



> das ist der unterschied zu euch, ihr seid damit zufrieden was ihr habt und punkt und das ist relativ wenig.

>>> Ich finde diese Aussage recht gewagt. <<<



ich finde sie goldrichtig!



>>> Woher willst Du wissen, ob wir uns nicht auch wünschen, dass es mehr Abwechslung gibt, <<<



na ließ dir mal die ganzen messages hier durch. freudestrahlend werden die langweiligsten serien als persönliche favoriten aufgezählt.



>>> mehr neue Ideen? Nur weil wir diese oder jene Serie mögen, heisst noch lange nicht, dass wir deswegen anspruchslos geworden wären. <<<



doch, das klingt schon sehr danach, als gebt ihr euch damit zufrieden, nein das ist so etwas sogar verlangt. in den msuik-charts ist auch nur müll, obwohl es mit etwas suche grandiose sachen gibt, eine ganze menge davon. trotzdem geben sich die leute mit dj bobo und konsorten zufrieden. das zeigt, es gibt menschen, die geben sich mit so etwas zufrieden, also auch bei den serien.



> weil jemand visionen hat und sie ohne jeden kommerziellen gedanken durchzieht.

>>> Vergiss das 'ohne jeden kommerziellen Gedanken' ganz schnell. Jede Sendung am TV wird mit kommerziellen Gedanken gemacht. <<<



twin peaks z.b. nicht. lexx meine ich auch nicht, zumindest nicht die erst 4 teile.



>>> Zwangsläufig. Bei der Entwicklung einer Sendung, egal ob eine Spielserie, ein Spielfilm oder ein Magazin, immer spielen Faktoren wie die Zielgruppe, die man erreichen möchte und anderes mit. <<<



man erreicht immer irgendeine zielgruppe wenn etwas gut ist. diesen gedankengang kann ich nicht nachvollziehen, außer man ist auf das ganz große geld aus.



>> Monk ? Noch nie gesehen sowas vorher.

> aha.



>>> Monk ist auf eine Art eine Krimi-Serie. Aber eher eine humorvolle Variante. Mit einem sehr eigenwilligen Protagonisten. Du solltest Dir vielleicht mal eine Folge anschauen. <<<



gerade der protagonist nervt mich, so ein typischer 08/15 hollywood-charakter.

aber ist geschmacksache, streiten wir uns nicht drum.

aber das bei uns zu viele ami-schinken laufen, dem stimmst du mir doch zu? lolle z.b. ist gar nicht mal so schlecht. oder die deutschen komödien, gehört mit zum besten was im tv läuft. wir kaufen einfach zu viel müll ein.




Signatur - mein Favorit: http://www.spotlight.de/zforen/tvk/m/tvk-1150892666-18454.html

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: