title image


Smiley Re: ^^^^^^^^ Wie so eine Relaiskarte bauen?
Hi!



Bin zuhause und finde die Schaltung die ich malhatte nicht. Habs dir auf die schnelle nochmal aufgezeichnet.

Transistortyp hängt vom verwendeten Relais ab. (Strom/Spannung), Betriebsspannung solltest du nicht zu hoch wählen, damit im Falle eines Kurzschluss (platine auf Schraube gelegt oder so) die Schnittstelle nicht stirbt. %V sind am sichersten, wenn du Relais bekommst, die da zuverlässig arbeiten und mit der Gewünschten lastseitigen Spannung/Stromstärke klarkommen.

Freilaufdiode ist irgend ne popelige Si-Diode, 1N4148 macht sich für sowas ganz gut. Widerstand hängt im Prinzip auch vom Transi ab pi mal Daumen wird aber ein Typ im Bereich von wenigen kOhm (1-3) tun.

Am Anschluss Dx kommt die Datenleitung dran - bei 8 Datenleitungen kannst du also 8 solche Schaltungen bauen und entsprechend 8 Relais schalten.

Bitte nicht vergessen di Masse des PC (Masseleitungen Schnittstelle) mit der Masse deiner Schaltung zu verbinden sonst können "spannende" Dinge passieren.



Solltest du noch immer Sorge um die Schnittstelle haben dann kauf die Optokoppler. LED-Seite an die Schnittstelle (Vorwiderstand bei modernen Schnittstellen nicht nötig, da die Strombegrenzt sind - ansonsten nachrechnen) - die Fototransiseite steuert dann deine Schaltung (zwischen + und Vorwiderstand).



Viel Spaß beim Basteln

Gruß

Carsten




Vermeintliche Tippfehler in diesem Posting sind keineswegs Rechtschreibfehler sondern Vorschläge für die nächste Rächtschraiprevorm ;o)



geschrieben von

Anhang
Bild 12314 zu Artikel 573060

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: