title image


Smiley die "besseren" verlassen das Land? Wer sind die "besseren"?
Hallo,

ich hatte mir schon gedacht, daß dieses typische Totschlagargument (hohe Spitzensteuern vertreibe die "besseren Leute"), was zudem noch falsch ist, kommen wird:

Zu den Fakten:

Warum ist Skandinavien noch nicht entvölkert?

Unter Roosevelt gab es einen Spitzensteuersatz von 80% in den USA!

Das hätte doch zu einer Auswanderungswelle führen müssen.



Spitzensteuersätze sind ja für die Spitzenverdiener. Und wer viel verdient, kann auch viele Steuern zahlen. Spitzensteuersätze sind ein kleiner Ausgleich dafür, daß hoher Verdienst zum großen Teil nicht auf der persönlichen Leistung beruht, sondern auf Herkommen, Glück und Beziehungen. Das Mär von der verdienten Leistung kann man doch nun wirklich nur Kindern erzählen. Was leisten denn die Spitzenmanager mit ihren Millionengehältern mehr als z. B. die 50-100000 Euro verdienenden Ingenieure? Was leisten die Chefärzte mehr als die Oberärzte? Sollten wirklich einige von diesen Herren auswandern wollen, bitte sehr, sie sind locker durch mindestens Gleichkompetente zu ersetzen.



Zum Unsinn des Leistungsgeredes kann ich aus persönlicher Erfahrung berichten:

Ich habe 1970 ein Zeitungsvolontariat bei einer regionalen Zeitung gemacht, in der vom Chefredakteur ständig das Wort Leistung und der entsprechenden Bezahlung im Munde geführt wurde. Allerdings hatte dieser Chefredakteur niemals einen eigenen Artikel zustande gebracht, er war lediglich der verlängerter Arm des Verlegers, den er persönlich kannte. Sein Sohn war Ressortleiter, obwohl mit Abstand der schlechteste Redakteur des Ressorts, wenn nicht der gesamten Redaktion.



Ein Quentchen weniger Glück und die Harry Potter-Autorin wäre heute noch Sozialhilfeempfängerin, von van Gogh ganz zu schweigen.

Also wer glaubt, daß finanzielle Einkommen beruhe üblicherweise auf persönlicher Leistung, der sitzt purer Propaganda auf.

Allein aus diesem Grund sind sehr hohe Spitzensteuersätze gerechtfertigt.

Es gibt noch einige andere Gründe, die ich hier aus Raumgründen nicht ausführen kann.



Im übrigen führen hohe Steuersätze nicht zur Lähmung einer Wirtschaft, sondern kurbeln den Leistungswillen der Mehrheit an, weil Solidarität ein mindestens so wirksamer Wirtschaftsmotor wie Wettbewerb ist.

Der zur Zeit modische Wettbewerb, Arbeitsleistung möglichst gering zu entlohnen, führt dagegen nur zu Schattenwirtschaft, Verweigerung und Depression.

Gruß von

Gentilloup

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: