title image


Smiley Re: Neues von Lehnchen
Rehuhu Klaus,



Kater von Specki Pit hatte Zeitweilig Husten, litt unter Atemnot und hatte obendrein auch noch jedesmal wenn er diese Symptome aufwies, Wasser auf den Lungen. Meine TA äusserte den Verdacht, dass Pit eventuell einen Herzfehler haben könnte und schickte uns zu einem Ultraschallspezialisten.

Termin war dort im Dezember und dieser Arzt konnte keinerlei Probleme am Herzen feststellen und tippte eher auf Asthma.

Asthma wurde bis zu dem Tag nie erwähnt, wir waren skeptisch.

Im Januar haben wir dann einen kompletten Bluttest machen lassen und die Ergebnisse waren mehr als erstaunlich.

Kater Pit leidet unter allergischem Asthma und reagiert auf ein paar Sachen extrem.

1. unter den häufigsten Hausstaubmilbenarten (hoch allergisch)

2. auf Trockenfuttermilben (hoch allergisch...ich wusste nicht mal dass es das gibt)

3. auf Fisch, speziell auf Lachs (mittelmässig allergisch)



Wir haben darauf hin einiges verändern müssen, Trockenfutter bekommt Pit gar keines mehr, Fischfutter auch nicht und im Haus wurden viele kleine Teppiche, seine Schlafhöhle entfernt, ich habe Bezüge aus Microfaser genäht und alles damit überzogen, unter anderem den Katzenbaum, Chico's Bett auf dem die Katzen super gerne schlafen usw usw. Diese Bezüge erlauben mir, alles öfters zu waschen und auszuwechseln. In unser Schlafzimmer, in dem immer noch Teppichboden liegt (fliegt demnächst auch raus) darf Pit nicht mehr.



Momentan geht es ihm gut und er wuselt fröhlich umher, nur mit dem abspecken will und will es einfach nicht klappen.



Mit Chico waren wir dann auch im Februar bei der TA, Monsieur hat sich mal gedacht, eine Zyste am Schwanz wär was extravagantes und hat sich prompt so ein Ding zugelegt. Gott sei Dank war alles gutartig und man hat lediglich die bräunlichrote Flüssigkeit aus dem Geschwülst entfernen müssen. Schwanz wurde an dieser Stelle rasiert und das sah echt ein bisschen dämlich aus am Anfang *ggg*



Danach war die Hündin meiner Mutter dran. Saska hatte sich ein Blutohr zugezogen und musste binnen 2 Wochen 2x damit operiert werden. Morgen haben wir den Termin zur Kontrolle und Fäden ziehen. Das Ohr sieht wieder gut aus obwohl ich vermute dass Saska an einigen Stellen eine Entzündung hat, mal sehen was die TA morgen sagen wird.

Jeden 2ten Tag sind wir jetzt während 1 1/2 Monaten zur TA gefahren, ich glaube ich kenne mittlerweile den Weg bis dahin mit geschlossenen Augen ;-)



Jetzt scheint wieder alles glatt zu laufen und es liegen keine Beschwerden vor.

Meine Katzendame Dixie macht mir allerding ein paar Sorgen, sie ist in letzter Zeit rappeldürr geworden, sie macht aber einen ganz gesunden Eindruck und ist nach wie vor gleich grantig ;-)



So mein lieber Klaus, jetzt bist du mal wieder ein bisschen auf dem Laufenden

Es hat sich nix geändert...ich babbele immer noch gerne.  LG, Viv



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: