title image


Smiley Re: VVVVVV Wie so eine Relaiskarte bauen?
Theoretisch reicht ein einfacher Treiberbaustein ULN3803.

Der wird mit ner Plusspannung angesteuert und die 8 einzelnen Darlington-Treiberstufen schalten dann Masse durch.



Also 8 Relais mit z.B.12Volt an ne Platine anschliessen, alle gemeinsam an Plus 12V und die einzelnen Massen auf jeweiligen Schaltausgänge des Treiberbausteins führen.

Nun noch Mass und die Schaltsignale von der eigentlichen Schaltung dran und schon kanns losgehen mit Schalten.

Da hier nur die Masse beider Ebenen, also der Steuerebene und der Schaltebene verbunden ist, dürfte kein Optokoppler nötig werden, zumindest nicht in den allermeisten Anwendungen.

Man spart sich bei mehreren Relais die löterei einzelner Treiberstufen und hat ne rel.einfach Relaiskarte mit 8 einzeln ansteuerbaren Relais.

Ich hab mir sowas mal gebaut um 4 Ports zweier 8255 ansteuern zu können.

Wurden 32 LED's damit geschaltet und als Option wollte ich mir die ansteuerung dickerer Sachen offen halten.

8 Relais hab ich allerdings zusätzlich eingebaut.

Und dass ganze in ein Gehäuse gesetzt, wo oben dann 4 Reihen mit 8LED's sichtbar waren.

Ging damals bischen um Programmieren einer selbstgebauten AD/DA-Karte von Elektror mit Diesen Ausgängen.

Die Eingänge abzufragen war da schon etwas Anspruchsvoller.

Aber ist lange her, mehr wie 10Jahre.

Aber der Kasten dürfte sogar an nem normalen Druckerport funktionieren, müsste ich glatt mal probieren.

Die 8 Datenleitungen des Druckerports werden da als Steuerleitungen missbraucht.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: