title image


Smiley Re: Kind - und nu ?? ( Krankenversicherungsfrage)
Hi,



ich denke mal du hast dich bestimmt schon bei deiner Krankenkasse schlau gemacht, aber zur Sicherheit hier mal eine kurze Antwort.



Deine Freundin hat als freiwilliges Mitglied nach Ende des Mutterschaftsgeldbezuges keinen Anspruch auf eine Beitragsfreiheit während des Erziehungsgeldbezugs bzw. dem Erziehungsurlaub...das ist der große Unterschied zu versicherungspflichtigen Arbeitnehmern.



Aus diesem Grund müßte Sie sich wenn ihr nicht heiratet freiwillig selber versichern, bei dieser Versicherung sind Beiträge aus einem Drittel der Bezugsgröße zu ermitteln, wenn man bei der Krankenkasse angibt das sie kein Einkommen hat!!! Das wären 816,67 x Beitragssatz. Euer Kind kann dann bei dir oder deiner Freundin versichert werden.



Wenn ihr heiraten solltet, dann besteht für deine Freundin ein Anspruch auf Familienversicherung und sie bleibt in ihrer Krankenkasse beitragsfrei versichert, dies basiert auf einer Entscheidung der Spitzenverbände der Krankenkassen, da sie ja ohne diese Beitragsfreiheit eh bei dir in die Familienversicherung könnte. Wo ihr euer Kind versichert ist dann wieder egal. Besser immer bei der Kasse mit der höheren Kopfpauschale und dem besseren Service!



Also wäre es aus finanzieller Sicht günstiger zu heiraten, wenn deine Freundin die Elternzeit über einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen will, da sonst je nach Kasse so ca. 120€ im Monat an Beitrag fällig wären, wobei diese Entscheidung ja nicht unbedingt vom Geld beeinflußt werden sollte ;)



mfg



Trickster



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: