title image


Smiley Mahngebüren sind zulässig.
Auch bei der ersten Mahnung. Sie dienen allerdings nur dem Zweck, die entstehenden Mahnkosten des Gläubigers zu decken, sie dürfen keine zusätzliche Einnahmequelle sein.



Hast Du den Eindruck, daß die Mahnkosten überhöht sind, weise niedrigere Mahnkosten nach, die brauchst Du dann auch nur zu bezahlen.

Üblich sind 2 - 5 Euro für eine Mahnung.



Hinzu kommt aber bei Dir, daß Du nach 30 Tagen automatisch in Verzug geraten bist. Jetzt kann Dir der Gläubiger auch noch Verzugszinsen aufdrücken. Eigentlich hätte er noch nicht mal mahnen müssen, er hätte Dir auch gleich einen Mahnbescheid aufbügeln können.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: