title image


Smiley Re: NULL PLAN von DSL
Der wesentliche Aspekt wurde schon geschrieben: DSL alleine gibt es i.d.R. nicht, es muss weiterhin ein Telefonanschluss zusätzlich bestehen.

D.h. bei Dir mal bespielhaft: 23+17+5Eur=45Eur monatliche "Grundgebühr" (Telefon+DSL+DSL-Tarif).

(Die DSL-Anbieter (wovon die meisten tatsächlich den Telekom-Anschluss "weiterverkaufen" (also in großen Mengen mit Rabatt anmieten, und dann zum selbst-kalkulierten Preis anbieten)) nennen natürlich meist nur den Tarif und die DSL-Anschluss-Kosten, der Preis für den Telefonanschluss ist ja nicht "ihr Bier")



Es gibt auch einzelne Anbieter, die DSL unabhängig von einem Telefonanschluss anbieten (technisch ist diese Trennung möglich, aber eben meist nicht gewünscht (vom Anbieter)), da fängt die Grundgebühr aber i.d.R. auch erst bei 30Eur an, eher so 50Eur.



Nüchtern betrachtet, für 23Eur wirst Du kein DSL (inkl. den "Nebenkosten") oder sonst ein Paket kriegen, dass effektiver ist, als das was Du jetzt hast.



Die billigste Kombination, die ich kenne, wäre Telekom-Analog-Anschluss+DSL-Anschluss+1GB-Volumen-"Umsonst"-Tarif bei nem Provider (16+17+0=33Eur).

Allerdings bin ich nicht sicher, ob man sich so ne Kombination heute noch zusammenbauen kann, da mittlerweile meist die Provider bei einem Neuanschluss auch den DSL-Anschluss in ihrem Namen reinbringen wollen, und man dann entweder nen höheren Tarif nehmen muss, oder Anschlussgebühren und Hardware komplett selber zahlt.

(mit analog+DSL kannst Du auch surfen und Telefonieren gleichzeitig)



Die Frage ist natürlich, welche Tarif-Gebühren Du jetzt monatlich mindestens produzierst. In Paketen für 35-45Eur hast Du heute i.d.R. Telefon, DSL und DSL-Tarif (unbegrenztes Volumen (und Zeit)) drin, d.h. da kommen dann nur noch Gesprächsgebühren, keine Surf-Gebühren mehr drauf.

(und ab gut 40Eur kriegt man auch komplette Flats, wo also gar keine nutzungsabhängige Gebühren mehr drauf kommen).



Ach ja, Hardware: Der Splitter wird m.W.n. immer vom Anbieter des DSL-Anschlusses gestellt. Zusätzlich braucht man noch ein DSL-Modem, da gibt es meist Pakete beim Provider, je nach Angebot für nix oder kleines Geld. Ich empfehle einen Router mit eingebautem DSL-Modem (je nach Wunsch mit oder ohne WLAN; WLAN ist kein DSL-Feature ;-), sondern lediglich n Ersatz für das Netzwerkkabel z.B. vom Router zum Rechner).



Hoffe, ich hab die meisten Fragen erwischt ;-)



Ciao

Finduran










Im übrigen bin ich der Meinung, daß Schnellfahrer nicht auch noch drängeln sollten und alle das Rechtsfahrgebot zu beachten haben
nawaro


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: