title image


Smiley Re: Samba Shares als Home?
Ja, jedes Homeverzeichnis der einzelnen user soll auf einem Server abgespeichert werden. Der Server ist da, dort liegen die Windows Profile, die nun auch unter Linux zugänglich sein sollen, wie gewohnt. (Windows verursacht dabei mehr Traffic, da immer das komplette Profil erst runtergeladen wird). Darüber mach ich mir keine Sorgen, denn Linux holt sich ja nur, was es braucht. Wenn der Server down ist, klappt die Anmeldung eh nicht mehr. Lass das mal unsere Sorge sein.



Beim Anmelden mountet dann pam_mount das smbfs vom Server in das Home des Users. So machen wir es bereits, pam_mount kann nicht smbfs ersetzen, das ist doch kein Dateisystem. Ich bin mit dem Setup voll zufrieden, nur nicht damit, dass viele Programme nicht laufen, wenn ein smbfs darunter liegt.





Gruß,

Sascha

Wo Licht ist, da ist auch Schatten, und die Kerze, die doppelt so hell ist, brennt auch nur halb so lang.
Meine Homepage



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: