title image


Smiley Re: Richtig lesen....
>> ich sprach von einem Herd, der ab Werk steckerfertig ist, und der eben diesen behalten soll.



In solchen Konstellationen ist immer der Backofen "steckerfertig", also ein Schukostecker dran. Ich denke das meinst du auch.

Aber das kann man (eine Ausnahme hab ich noch nirgendwo gefunden) optional bestellen. Sprich Backofen mit "Nur-Stecker" ist eine Fehlbestellung wenn ich das so garnicht haben will.

Aber ein Beinbruch ist es nicht wenn es so ist, also brauchen wir über dieses Detail nicht streiten, weil man ja wie gesagt jederzeit eine normale, einfache Schukosteckdose mit Einzelleitung und Einzelabsicherung von der Verteilung holen darf und kann und soll.



>> Das ist genau eine Klemmstelle weniger, als wie wenn ich von der Herdanschlußdose mit NYM zur Steckdose verlängere.



Man kann da hin und her rechnen, egal auf wieviele Klemmen man kommt, ist eine Herddose eine Enddose und keine Verteilerdose. D.h. eine festverlegte starre Leitung geht rein und eine ortsveränderliche flexible Leitung geht raus. Diese kann natürlich gesplittet sein, kein Problem. Nur es darf kein Festabgang (also als Verteilerdose umfunktioniert) sein.



>> Deswegen erwähnte ich ja die Wago 222, die halten weit mehr als 16A aus und sind für sowas bestens geeignet.



Also mal ehrlich, schreibe ich chinesisch? ;-)

Die Festdrahtleitung (NYM) geht laut Vorschrift in direkter Linie, ohne Abzweige, ohne Verklemmen, von Punkt A (Sicherungen im Verteilerkasten) zum Punkt B (Übergabeleiste wo dat Flexkabel dranne kommt). Du unterbrichst VOR dem Klemmblock und baust damit eine Verkemmung/Verzweigung die sehr gut funktioniert, aber eben dem Ausdruck "direkt" aus der Vorschrift widerstößt.



HINTER dem Klemmbock kann der Möbelmensch machen was er will (außer gefährlichem Unsinn). Er kann eine Splittung DIREKT vornehmen, das Flexkabel da rumhängen lassen. Er kann auch fünfadrig zur Klemmleiste des Herds gehen wo (eigentlich immer) ein Abgang zum Backofen ist und da den Backofen mit Flex anschließen.



Aber es gibt keine mir bekannte zulässige Lösung wo abgezwackt vor dem Klemmbock der HAD eine Festleitung zu einer Steckdose führt (sieht auch zu bizarr aus) und auch keine wo nach dem Klemmblock eine Steckdose angeflanscht ist, weder Flex nocht NYM (was ich dir auch garnicht in den Mund legen will).




Jogis Ruhr-Portal
Technik & Media - Life & Style



Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gutem Grunde nicht [C.Götz]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: