title image


Smiley Re: Definiere Panorama Bilder???!!!
Moin Alex,



Im Prinzip brauchst Du nicht viel: Mit der Kleinbild- oder Digitalkamera musst Du das Rundbildmotiv abschnittsweise abfotografieren und anschließend die Einzelbilder am mit einer passenden Software zusammenmontieren.



...im Prinzip deshalb, weil grade in Innenräumen die Kamera exakt auf den Nodalpunkt justiert sein muss, um anschließende Fehler im Panoramabild zu minimieren.



Du bräuchtest daher ein Stativ mit Panorama-Monatgekopf



...Und eine brauchbare Software. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir da Panoramastudio empfehlen.



Ansonsten würde ich bei Panoramafotos allgemein folgendes empfehlen:



- Um eine homogene Helligkeitsverteilung und eine in alle Richtungen einheitliche Betrachtungsdistanz zu gewährleisten, sollten alle Bilder einer Panoramaserie mit einer einheitlichen Blende, Belichtungszeit und Brennweite aufgenommen werden.



- Insbesondere bei Außenaufnahmen unter Sonnenlicht ist der starke Helligkeitsunterschied zwischen besonnten und beschatteten Partien zu berücksichtigen: Um eine ausgewogene Helligkeit zu gewährleisten, sollten die Blenden- und Belichtungszeitwerte an einer Bildpartie mit mittlerer Helligkeit einmalig bemessen und anschließend auf alle anderen Bilder angewendet werden.



- Als mittlere Brennweite würde ich 37 mm bis 70 mm empfehlen. Größere Weitwinkel oder Telewinkel hingegen führen zu stark sichtbaren Verkrümmungen im Randbereich der zu montierenden Bilder.



- Der Standpunkt der Kamera sollte während der Aufnahme der Bildreihe nicht verändert werden. Reicht es bei Landschaftspanoramen noch aus, dass sich der Fotograf um die eigene Achse dreht, so ist bei Aufnahmen mit nahem Motivabstand (z. B. Innenräume) darauf zu achten, dass der Drehpunkt nach Möglichkeit mit der Film- bzw. Sensorebene der Kamera identisch ist. Hierbei ist der Einsatz eines Stativs sehr empfehlenswert.



- Die Einzelbilder der Bildserie sollten zu einander waagerecht angeordnet sein; gegenseitige Kipplagen sind zu vermeiden.



- Zur Erleichterung der Montage sollten sich die Bildmotive bei aufeinander folgenden Bildern zu 25 % bis 30 % überschneiden.



Gruß, Triple-D

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: