title image


Smiley Re: Was haltet ihr von DSL2+ mit 16.000 kBit/s von 1&1
Hallo,



ich weiß was Du meinst. Die Kabelverlegung im Haus sind schon ok und wenn nicht, ziehen die ein neues Kabel ein und es wird im Kabelkasten im Keller nur eine Rückkanalfähige Schaltung eingebaut. Das ist auch nicht mit Mehrkosten verbunden.

In Gegenden, wo kein Kabelanschluss liegt, ist es auch nicht möglich, umzusteigen, außer es gibt unter den Straßen schon die Kabelverbindung. Dann muss von dort bis zum Haus auch die Erde ausgebuddelt werden und noch eine Leitung verlegt werden. Meist macht man das in Wohnsiedlungen, wo ein Eigentümer für mehrere Häuser zuständig ist, bei Reihenhäusern, wenn alle Eigentümer einverstanden sind und dann noch bei Einzelhäusern. Die Kosten für den Anschluss von der Straße bis zum Haus muss jeder Eigentümer selber zahlen und natürlich müssen in den Häusern auch die entsprechenden Leerrohre für die Kabel vorhanden sein. In Mietshäusern zahlt man anteilmäßig den Kabelanschluss für die Wohnung. Nur den Anschluss von der Straße muss der Eigentümer bezahlen. Aber das wird er schon angemessen auf den Mietpreis aufschlagen.



Dass man bei 1und1 für dasTelefonieren ins Festnetz neuerdings nur 1 Cent bezahlt, ist mir nicht bekannt. Als ich bis Ende Dezember 05 bei 1und1 war, gab es keine Gesprächsteilnehmer, die auch bei 1und1 waren und ich habe den vollen Geprächspreis bei der Telekom löhnen müssen. Ausnahme war, wer noch bei GMXwar und noch bei ein oder2 anderen Anbietern. Wenn ich mit meiner Verwandschaft in Norddeutschland telefoniert habe, waren das Ferngespräche, die richtig was gekostet haben.

Ich bin im Moment etwas in Zeitdruck, sonst würde ich mir die Angebote bei 1und1 noch mal ansehen. Aber ich werde es sicher nachholen.



Gruss online.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: