title image


Smiley "Tintenpisser haben bei mir bisher max. 3 Jahre gehalten",
Naja die Aussage "Tintenpisser haben bei mir bisher max. 3 Jahre gehalten", gilt wohl erst seit den Zeiten, bei welchen Tintendrucker weit unter 100 Euro zu haben sind und die einzelnen Tintenpatronen soviel wie ein neuer Drucker kosten.



Ich habe noch einen sehr alten HP Deskjet 500 laufen, der ist mind. 12 Jahre alt und druckt wie am ersten Tag, ebenso ein HP Deskjet 950C. Der Vorteil der HP Drucker ist eben, dass der eigentliche Tintenkopf in der Patrone sitzt und so ein wichtiges Verschleißteil beim Ausgehen der Tinten mitgewechselt wird.



Ich habe mir bis jetzt immer HP-Drucker angeschafft und eine Neubeschaffung kam nur deswegen in Frage weil die neueren Drucker besser und schneller waren, aber nicht weil sie nach 3 Jahren nicht mehr funktionierten oder die Qualität im Ausdruck nicht mehr akzeptabel war.



Wenn man bei HP-Drucker auf Nachfülltinte setzt, dann sind die Druckkosten mindesten auf dem Niveau von Canon oder Epson. Gut, nach 3-5 Nachfüllen wird wieder eine neue Druckerkopfpatrone fällig, dafür ist dann aber auch die Durkqualität wieder 100% in Ordnung.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: