title image


Smiley Re: Anschluß für Kochfeld u. separaten Backofen
Hi,



>Äh-äh, iss nicht. Klemmfreiheit und direkter Anschluß von Herden an Herddose ist

>Vorschrift.

Hör ich zwar zum ersten mal, aber gut...

Nur: Ob die Klemme in der Herdanschlußdose (übergang auf flexible Leitung) mit der Klemme in Herdanschluß oder Wago 222 gemacht ist, sei egal ;-)

Und übrigens: Auch bei zwei Leitungen in einer Doppeldose brauchst N/PE-Klemmen für 1 starre und 2 flexible Adern. Auch hier bieten sich Wago 222 an.



>2. Kochfeld und Backofen mit Spezialkabel an einfach-Herddose oder mit einem

>Herdkabel 5x2,5(Kochmulde) und einem Hedkabel 3x2,5 (Backofen) an Doppelherddose.

So ein spezialkabel möcht ich aber mal sehen..... Kann ich mir nicht vorstellen.



Daß keine Steckdose verwendet werden soll, laß ich mir ja eingehen (würde ich persönlich auch ungern machen). Ist halt eventuell ne Garantiefrage, wenn werksseitig ein Stecker dran ist? Davon abgesehen aber ist Festanschluß auf jeden Fall die bessere Lösung.



Aber ob man nun den Backofenteil mit einer flexiblen Leitung an Doppeldose anschließt, oder aber ein NYM und eine zweite Herdanschlußdose, sollte dem in kaum was nachstehen. Klar, man hat eine Klemme mehr. Wenn die Klemmstelle aber fachgerecht ausgeführt ist, sollte das keinen Schaden machen. (Es gibt viel höhere Ströme über viel mehr Klemmstellen...)



Gruß

Didi



PS: In der VDE Schriftenreihe 45 find ich über diese Forderung die du zitierst nichts. Nur der Hinweis, das Herdanschluß auf 3x16A bzw. 1x25A auszulegen ist.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: