title image


Smiley Re: Anschluß für Kochfeld u. separaten Backofen
>> Wenn der Backofen fertig einen Schukostecker hat, kann man Steckdose setzen. Andernfalls ebenfalls Herdanschlußdose (kann man auch, wenn er nen Stecker hat).



Kann man wird auch gemacht, aber auf keinen Fall geklemmt von der Herddose, sondern Extrakreis.



>> Für die Verbindung N/PE würde ich persönlich Wago-Klemmen der Serie 222 verwenden (mit orangem Klapphebel), die lassen Mischung starr/fexibel zu.



Äh-äh, iss nicht. Klemmfreiheit und direkter Anschluß von Herden an Herddose ist Vorschrift.



>> Aber: Das ganze obliegt dem Elektriker, der's anschließt; eine vorherige Absprache mit dem schadet nie.



Ganz wichtiger Satz!



>> Eine andere, technisch sicher gute Möglichkeit wäre: Festanschluß Backofen mit einer Kunststoffschlauchleitung (flexibel) 3x2,5 direkt mit an die selbe Herdanschlußdose. Es gibt Doppel-Herdanschlußdosen mit entsprechenden Klemm-Möglichkeiten und zwei Zugentlastungen. (Eine solche bräuchte man dann natürlich auch!) Erspart eine Klemmstelle.



So ist richtig und dafür haben die Herdlinge ein Extrakabel (falsch gesagt ein Y-Kabel)



Praktizierte Möglichkeiten sind also:

1. Kochfeld an Herddose (direkt und ohne Zwischenklemmen), Backofen an Extrasteckdose (Schuko einzeln abgesichert)



2. Kochfeld und Backofen mit Spezialkabel an einfach-Herddose oder mit einem Herdkabel 5x2,5(Kochmulde) und einem Hedkabel 3x2,5 (Backofen) an Doppelherddose.


Jogis Ruhr-Portal
Technik & Media - Life & Style



Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gutem Grunde nicht [C.Götz]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: