title image


Smiley Re: na, dann mal konkret
Dann schlage ich vor, Du suchst im beruflichen Umfeld im weitesten Sinne (eigener Betrieb, Geschäftspartner, Dienstreisen, Behörden). Oder bei einem Hobby.

Da lernt man Leute von ihrer Grundeinstellung her gut kennen.

Von Gisela Steineckert kenne ich so eine Kurzzusammenfassung:

Man muß sich für die Arbeit des anderen interessieren, politisch grob in der gleichen Wellenlänge liegen und im Bett zueinander passen. Das trifft bei den guten Beziehungen, die ich kenne, zu.



Meinen Mann habe ich damals per Annonce in der Tageszeitung kennengelernt.

Heutzutage würde ich "Das Magazin" empfehlen. Frauen, die das lesen, dürften in Dein "Suchraster" passen.



Du hast Dich noch nicht zu einer wirklich wichtigen Frage geäußert: Ziehst Du das mit einem Kind mit allen Konsequenzen durch (wirklich mit kümmern, nicht bloß mal spielen) oder möchtest Du lieber nicht? Mit einem Kind kannst Du dein bisheriges Leben für 5 bis 6 Jahre ad acta legen. Das ist für eine Frau eine ganz wichtige Frage.

Ich hatte damals wirklich tolle Männer kennengelernt, aber die waren nicht dazu bereit, das in ihre Lebensplanung mitaufzunehmen. Bei mir hieß das eben: Wir teilen uns den Erziehungsurlaub und die Krankschreibungen und den Verlust an Freizeit...
Viele Grüße Copilot


G 6 im Gruppenfoto 2008
Womit ich meine Zeit sonst so verbringe
Urlaub für Brandenburger Staatsdiener

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: